Kolumne Bürgermeister vom 21.09.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vergangene Woche gab es gleich mehrere festliche Anlässe. Und weitere stehen an.

Wolfgang Winkler feierte 70. Geburtstag
Spätestens seit seiner Erfindung des Chansonpreises im Jahr 2011 ist Wolfgang Winkler als Kulturbeauftragter in Frankreichfragen in Sulzbach nicht mehr weg zu denken. Im Januar 2013 wurde es offiziell, denn Sulzbach hat seinem „Monsieurs Chanson“ das Ehrenamt als Beauftragter für Frankreichangelegenheiten in Kulturfragen übertragen. Seither ist Wolfgang Winkler immer unterwegs für die Stadt. Derzeit organisiert er neben der Vorstellung seiner neuen CD den Chansonpreis im kommenden Jahr und steht dem Besuch der Schülergruppe im Oktober aus der Partnergemeinde Arc-et-Senans als Ansprechpartner zur Seite. Ich freue mich, dass die frankophile Ader der Stadt Sulzbach durch ihn einen großartigen Unterstützer und Ideengeber hat. Am kommenden Dienstag wird Wolfgang Winkler im Salzbrunnenhaus seine neue CD vorstellen. Los geht’s um 20 Uhr.

Bundesverdienstmedaille für Rüdiger Eckel
Rüdiger Eckel hat sich in unserer Stadt und über ihre Grenzen hinaus saarlandweit in vielfältiger Weise im Bereich der Verkehrs- und Gesundheitserziehung ehrenamtlich eingebracht. Hinter seinem Engagement steht auch ein großer mitmenschlicher Gedanke. Diese Aufgaben sind aus meiner Sicht nur über einen langen Zeitraum durchhaltbar, wenn andere Interessen bereitwillig zurück gestellt werden. Rüdiger Eckel förderte mit seinen vielfältigen Tätigkeiten wichtige gesellschaftliche Belange und hat sich große Verdienste um das Gemeinwohl erworben, über die Erfüllung seiner Berufspflicht als Verkehrssicherheitsberater hinaus. Daher freue ich mich mit ihm, dass er vergangene Woche hierfür die Bundesverdienstmedaille aus den Händen von Manfred Maurer in Vertretung von Innenstaatssekretär Christian Seel verliehen bekam.

Fünftes historisches Salinenfest
Eine willkommene Abwechslung in großem Stil war am vergangenen Wochenende das fünfte historische Salinenfest. Bei bestem Wetter kamen Tausende von Besuchern aus nah und fern zu dem mittelalterlichen Fest rund um das Salzbrunnen-Ensemble. Ein wahrer Höhepunkt war die brachiale Feuershow mit „Sidera Fire“ am Samstagabend. Auch die beeindruckende historische Feuerwehrübung am Sonntag war ein besonderer Effekt der Festtage. Bedanken möchte ich mich ausdrücklich bei allen Mitwirkenden, Vereinen und Institutionen, dem Organisationsteam im Kulturamt und allen, die in das historische Spektakel involviert waren. Sie alle haben zu diesem tollen Erfolg beigetragen.

50 Jahre Musikschule
Neben der ganz wichtigen Aufgabe, die Leidenschaft für Musik an die junge Generation und alle, die musizieren wollen, heranzutragen, hat sich die Musikschule Sulzbachtal-/Fischbachtal in erstklassiger Weise im Saarland ein Standing erarbeitet. Hochqualitätsvolle Konzertreihen, JazzScool, Jazzworkshops, Meisterkonzerte und viele Festveranstaltungen sind ein Qualitätssiegel der Musikschule. Für Sulzbach ist diese kulturell hochrangige Institution ein unverzichtbares Aushängeschild. Zum 50. Geburtstag gratuliere ich ganz herzlich!

Zolnhofer-Preisträger Peter Diersch: Große Werkschau in der Aula
An dieser Stelle möchte ich noch auf eine wichtige Veranstaltung hinweisen: Am Sonntag, 30. September, präsentiert sich Zolnhofer-Preisträger und Meisterfotograf Peter Diersch mit 83 Exponaten aus vielen Bereichen seines fotografischen Schaffens in der Galerie der Aula. Die Auswahl der Werke ist sehr gut konzipiert und sehenswert. Los geht’s um 17 Uhr.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende und eine gute Zeit.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 14.09.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

es war die Woche des Gedenkens. 

Drei Ehrungen für drei große Persönlichkeiten 

In der Aula in Sulzbach waren zahlreiche hochkarätige Gäste gekommen, um am vergangenen Donnerstag den verstorbenen Schriftsteller Ludwig Harig zu würdigen. Manchmal wohnt traurigen Stunden des Gedenkens an Verstorbene im Kern etwas Bewegendes inne. Ministerpräsident Tobias Hans war gekommen, um Harig aus seiner Sicht zu würdigen. Weitere wissenschaftliche Beiträge und der Dokumentarfilm über Harig rundeten den vielfältigen Blick auf seine Persönlichkeit ab. Die Gedenkstunde war ein würdiges Stück Erinnerungskultur an den berühmten Sohn unserer Stadt. 

So nah wie sich Ludwig Harig und Eugen Helmlé zu Lebzeiten waren, so aufeinanderfolgend beide Veranstaltungen: am Freitag wurde der Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis an den Übersetzer Olivier Mannoni verliehen. Der Preis wird seit 2005 von der Stiftung des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie und dem Saarländischen Rundfunk vergeben. 2010 kam die Stadt Sulzbach als dritter Partner hinzu. Es freut mich, einen wiederkehrenden Modus verankert zu wissen, um Helmlé nachhaltig zu würdigen. Die Preisvergabe war nicht nur Ehrung, sondern auch ein Blick in die anspruchsvolle Übersetzerarbeit. Oswald Bubel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung ME Saar und Ricarda Wackers, SR2-Programmchefin, führten in die Materie ein und Laudator Frank Witzel fand die richtigen Worte zur Person. Nicht zuletzt bei der zweisprachigen Lesung konnte man einen plastischen Eindruck von der großartigen Leistung des diesjährigen Preisträgers gewinnen. 

Mit der Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation zum Sulzbacher Maler Richard Eberle, der im August seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, fand die Serie der markanten Ehrungen ihren Abschluss. Dank des Engagements der Vorsitzenden des Kunstvereins Sulzbach, Dagmar Günther und den Eberle-Töchtern Nora Adamo und Ricarda Eberle-Buth konnte eine Ausstellung auf die Beine gestellt werden, die kunstgeschichtlich Bedeutung hat, da diese Bildersammlung, die noch bis 23. September andauert, so noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich war. Rainer Mundanjohl, langjähriger Vorsitzender des Sulzbacher Kunstvereins, erinnerte sich in einer amüsanten Anekdote an seine Begegnung mit Eberle während seiner Schulzeit. 

Fünftes historisches Salinenfest 

Am Wochenende findet wieder das Salinenfest statt. Neben vielen altbewährten, konnten auch etliche neue Akteure für das Mittelalterfest rund ums Salzbrunnen-Ensemble gewonnen werden. Freuen sie sich auf den stimmgewaltigen Kalibo, der wieder das Spektakel moderiert, auf die Tanzgruppe Shabanna Atesh und die einzigartige Feuershow mit „Sidera Fire“ am Samstagabend gegen 21 Uhr. Hochinteressant wird eine historische Feuerwehrübung am Sonntag um 15 Uhr sein. Ich freue mich sehr auf die die verschiedenen musikalischen Darbietungen, auf die zahlreichen Händler und Gaukler, die Gerüche und Klänge sowie die teilnehmenden Vereine und Organisationen aus unserer Stadt.

Ich lade Sie alle herzlich ein. Kommen Sie vorbei und erleben sie ein paar unterhaltsame Stunden im Kreise netter Menschen. 

Stadtparty am 21. September 

Seit August ist unsere Sulzbachtalstraße wieder frei befahrbar. Die Sanierung der Straße, Bushaltestellen und dem Rathausvorplatz hat mächtig was für die optische Aufwertung in der Innenstadt getan. Dass auch die Gewerbetreibenden wieder langsam zur Normalität finden und wir alle aufatmen, gibt Grund zum Feiern: Wir möchten am Freitag, 21. September, ab 17 Uhr zu einer großen Stadtparty einladen. Los geht‘s mit einem Umzug durch die Hauptader von der Musikschule kommend bis zur Bahnhofstraße. Auf dem Ravanusaplatz und in der Bahnhofstraße wird im Anschluss mächtig was los sein mit Livemusik von Sulzbacher Bands, Musikgruppen und vielerlei Kulinarik. Ich freue mich schon sehr auf dieses einmalige Fest. 

An dieser Stelle möchte ich meinen Dank aussprechen. Denn ohne das Engagement vieler Vereine, Einzelpersonen, Institutionen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung wäre diese Serie an gewichtigen Veranstaltungen nicht zu stemmen. 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit. 

Ihr Bürgermeister

 

Michael Adam

Sulzbach, den 14.09.2018

Kolumne Bürgermeister vom 07.09.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

am Wochenende gab es einiges zu feiern.

Überragende Resonanz zum Park- und Freundschaftsfest

Dank der Anstrengungen aller Organisatoren, die für das Gelingen des Parkfestes am vergangenen Freitag verantwortlich waren, hat sich die Mühe gelohnt: Der neue Spielplatz im Salinenpark wurde und wird von den jungen und älteren Sulzbacherinnen und Sulzbachern sehr gut angenommen. Beim Startschuss sind die Kinder lauthals auf die neuen Spielgeräte zu geflitzt. Mein Dank gilt den Sponsoren Jacobi Übersetzungen, unserer Patenkompanie, der Rekrutenkompanie 2 der Bundeswehr, dem deutsch-sizilianischen Freundeskreis, Heller Bau und die Stadtwerke Sulzbach, die sich am Spielplatzprojekt beteiligt haben. Außerdem danke ich dem Team des Baubetriebshofs für die fachgerechte Installation, der VHS für die Planung und Organisation, sowie dem THW für die kulinarische Unterstützung, und allen Vereinen und Organisationen rund um das Festgeschehen im Park für ihr Engagement. Ohne ihre Hilfe wäre das bunte Fest bei Weitem nicht so ein Erfolg geworden. So wird man sich noch lange an die Festmeile erinnern. Mit uns gefreut haben sich die Vertreter unserer Städtepaten- und Freundschaften, die am Festtag mit uns gefeiert haben.

Neu sanierte Wassertretanlage des Kneippvereines wiedereröffnet

Ebenso idyllisch neben dem Wasserspielplatz für die Kinder liegt die neu sanierte Wassertretanlage des Kneippvereins. Sie konnte dank des großen Engagements des Vereins anlässlich des Parkfestes für die Bevölkerung wieder freigegeben werden. Zu festen Öffnungszeiten, montags von 9 bis 11.30 Uhr, donnerstags von 17.30 bis 20 Uhr, samstags von 14 bis 17 Uhr und nach Absprache kann man im Storchenschritt wieder durch das kühle Nass waten. Bleibt zu hoffen, dass dieser Ort der Gesundheitsprävention von Vandalismus verschont bleibt.   

Quetschekuchekerb und Gugg am Bach

An allen Tagen war auf den Festbereichen einiges los.

Die "Quetschekuchekerb" lockte viele Gäste in unsere Stadt. Auf dem Ravanusaplatz organisierten die Sulzbacher NodePirade wieder den Festzeltbetrieb um am unteren Markt hatten Schausteller ihre Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden aufgebaut. An dieser Stelle bedanke ich mich bei den NodePirade für ihr tolles Engagement an der Kirmes. Von Freitag bis Kirmesmontag waren sie für das bunte Treiben auf dem Ravanusaplatz verantwortlich.  Die eifrige Truppe war zum neunten Mal mit dabei. Ihr Programm kam beim Publikum bestens an.

Seniorennachmittag mit buntem Programm

Der Seniorennachmittag am Kirmesmontag, ausgerichtet vom Kulturamt der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Seniorinnen- und Seniorenbeirat, hatte ebenfalls wieder viel Buntes zu bieten. Die Pänz-Sänger aus Neuweiler trafen mit ihren Liedern genau den Geschmack der älteren Gäste. Allen, die bei der Organisation und Durchführung dieser wichtigen Veranstaltung beteiligt waren, gilt mein Dank. Dem Regionalverband Saarbrücken danke ich für die finanzielle Unterstützung.

Musikmesse im Musikhaus Six and Four

Am vergangenen Sonntag lud das Musikfachgeschäft Six and Four im Hessenland zum 21. Mal zur traditionellen Hausmesse ein. Das Unternehmen ist seit 31 Jahren in Sulzbach ansässig. Mit viel Herzblut und Fleiß haben die Geschäftsführer Heiko Bellon und Johannes Bieg das Musikgeschäft im Hessenland entwickelt und ins 21. Jahrhundert gebracht. Mittlerweile ist das Unternehmen eine etablierte Adresse in der Grenzregion Saar-Lor-Lux, die Kunden aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Frankreich anziehen. Die Stadt kann auf die Erfolgsgeschichte des Unternehmens stolz sein.

100 Jahre Richard Eberle

In diesem Jahr feiern wir den 100. Geburtstag des Sulzbacher Malers Richard Eberle. Ein Grund für unsere Stadt, den Künstler durch eine große Ausstellung am kommenden Sonntag in der Aula zu ehren. Künstlerin Dagmar Günther hat in Kooperation mit der Stadt zu dem Maler ein Buch herausgebracht, das am Sonntag ebenfalls vorgestellt wird. Ich möchte alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Vernissage einladen. Los geht‘s um 18 Uhr.

Tag des offenen Denkmals

Dieser Tag wird seit 1993 bundesweit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert. Der Aktionstag findet jährlich am zweiten Sonntag im September statt und verzeichnet jeweils mehrere Millionen Besucher. Mit dabei ist die Stadt Sulzbach mit dem Denkmal von 1870 auf dem alten Bereich des Sulzbacher Friedhofes. Führungen werden  von 11 bis 15 Uhr mit Dominik Kunz, Reservistenverein Saargemünd und Stadtarchivarin Rita Lampel-Kirchner angeboten. Die Ansprechpartner werden vor Ort sein. Ich möchte Ihnen empfehlen, die Gelegenheit zu nutzen und ein Stück weit Sulzbacher Denkmalkultur zu besuchen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.

 

Ihr Bürgermeister

 

Michael Adam

Sulzbach, den 07.09.2018

Kolumne Bürgermeister vom 31.08.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

 was lange währt, wird endlich gut.

Erneuerte Sulzbachtalstraße ist wieder befahrbar

Seit Anfang der Woche herrscht in der Sulzbachtalstraße wieder Normalität. Der Straßenverkehr fließt und die frische Asphaltdecke gibt ein gutes Bild ab. Lange haben wir alle, vor allem die Gewerbetreibenden, auf diesen Tag gewartet. Dank der guten Koordination der bauleitenden Ingenieure des BSBI Büros, die sowohl für die Stadt Sulzbach, als auch für das Landesamt für Straßenbau tätig waren, lief alles reibungslos ab. Auch die bauausführende Firma Eurovia Neunkirchen hat gute Arbeit geleistet. Mir ist bereits Lob zu Ohren gekommen, insbesondere in Bezug auf den Mehrgewinn für das Stadtbild in der Innenstadt. Es freut mich sehr, dass Sulzbach einen großen Schritt in Richtung Aufwertung der Innenstadt vollzogen hat. Gefeiert wird das Ereignis mit einer Stadtparty am 21. September in der Sulzbachtalstraße. Die Party startet mit einem historischen Umzug mit Oldtimern. Während der Verkehrssperrung durch den Umzug, gibt es für die Kinder die Gelegenheit, auf dem frischen Asphalt verkehrsfrei zu Radeln und zu Skaten. Auf dem Marktplatz wird eine Bühne aufgebaut, auf der am Nachmittag die Pänz-Sänger aus Neuweiler auftreten werden. Anschließend tritt „New Start“ auf dem Ravanusaplatz und die Bachspatzen in der Bahnhofstraße auf. Abend-Shoppen, Live Musik und ein großes Gewinnspiel sind weitere Programmschwerpunkte. Ich lade Sie bereits jetzt herzlich zu unserer Stadtparty ein.

Gelungenes Feuerwehrfest der Feuerwache Stadtmitte

Der große Zuspruch in der Bevölkerung hat am Festwochenende rund um die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirks 1 Stadtmitte Sulzbach mal wieder gezeigt, welchen hohen Stellenwert die Wehr in unserer Stadt genießt. Bei der spektakulären Schauübung konnten sich  alle von der enormen Leistungsfähigkeit der Wehrleute überzeugen. Es war deutlich zu sehen, dass die Frauen und Männer der Feuerwehr Sulzbach ihr Handwerk perfekt verstehen. Es ist ein gutes Gefühl, solche Menschen mit Format, Einsatzbereitschaft und Disziplin im Fall einer Krisensituation unter uns zu haben. Ich möchte allen Angehörigen der Wehr für ihre ehrenamtlichen und aufopferungsvolle Tätigkeit sowie die Einsatzbereitschaft an 24 Stunden am Tag und 365 Tagen im Jahr danken.

Ein ereignisreiches Wochenende steht bevor

Zunächst möchte ich sie alle wieder zum Park- und Freundschaftsfest am Freitagmittag mit der offiziellen Übergabe des neuen Spielplatzes an die Kinder einladen. Ich freue mich besonders auf das bunte Treiben der jungen Sulzbacherinnen und Sulzbacher rund um den Spielplatz. Bei dieser freudigen Gelegenheit wird auch der Startschuss für die Wiedereröffnung der neu sanierten Wassertretanlage des Kneippvereines fallen. Ein Grund, um sich zur Abwechslung einmal auf nasse Füße zu freuen.

Das bunte Parkfest, bei dem

unsere Freunde der Ravanusa-Partnerschaft vertreten sein werden, sowie Besuch aus unserer Partnerstadt Bassila, Vertreter unserer Patenschaftskompanie der Bundeswehr und Freunde aus Rémelfing, mündet in der Semestereröffnung unserer Volkshochschule um 19 Uhr im Salzbrunnenhaus, zu der ich Sie herzlich einlade.

An diesem Wochenende verwandelt sich die Innenstadt regelrecht in eine Festmeile: Am Freitagabend startet unsere traditionelle Sulzbacher Quetschekuchekerb mit Guggenmusik und Nodepirade. Für denjenigen, der es samstags zur Abwechslung etwas ruhiger angehen möchte, gibt es ein weiteres Angebot: von 19 bis 22 Uhr findet das neue Format der Musikschule Sulzbachtal-Fischbachtal „Jazz im Park“ statt. Fünf Jazzensembles werden bei ihrem Freiluft-Festival viel Können in die Abendstunde stellen. Die Jazzbands werden die Grünanlage im Salinenpark zum Kulturort machen. Am Sonntag lädt die Musikschule zum 45. Mal zum traditionellen Musikschulfest ein. Ab 11 Uhr geht es im Biergarten der Musikschule mit einem musikalischen Frühschoppen los.

Wer danach den Schauplatz wechseln möchte, kann zu Fuß entlang der neu sanierten Sulzbachtalstraße, zum Kirmeszelt schlendern, dort Mittagessen und gleich weiter

in die Aula. Denn dort findet am Kirmessonntag um 14 Uhr die 13. Offene Skat-Stadtmeisterschaft statt. Nach einem solchen Festwochenende ist es gut, wenn montags nicht gleich der Alltag wieder vor der Tür steht. Gut, dass sich das Kirmesgeschehen in den Montag verlängert. Man darf sich auf dem Ravanusaplatz beim Seniorennachmittag ab 15 Uhr im Zelt auf Musik, Unterhaltung und gute Laune freuen.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister

 

Michael Adam

Sulzbach, den 31.08.2018

Unterkategorien