Kolumne Bürgermeister vom 22.12.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

alle Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit.

Die Hektik der Vorweihnachtszeit legt sich langsam, und wir haben wieder ein Ohr für die alte und doch ganz aktuelle Botschaft des Weihnachtsfestes. In der Zeit zwischen den Jahren fragen wir uns, was das alte Jahr gebracht hat und was das neue für uns bereithält.

Ein besonderes Herzensanliegen ist mir, zu Weihnachten und zum Jahreswechsel auch allen kranken und sich einsam fühlenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern Grüße zu übermitteln.

Ich denke auch an die Familien, die im abgelaufenen Jahr den Verlust eines lieben Menschen beklagen mussten. Ihnen wünsche ich, dass sie durch die Weihnachtsbotschaft neue Hoffnung schöpfen und mit Zuversicht in das neue Jahr 2018 gehen.

Ich möchte das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die im zu Ende gehenden Jahr wieder daran mitgearbeitet haben, unsere Stadt lebens- und vor allen Dingen liebenswert zu machen und zu erhalten.

Ein besonderer Dank gilt den Vereinen und Organisationen sowie Hilfsorganisationen, den Kirchengemeinden, den Unternehmen und Gewerbetreibenden, den Freiberuflern und den vielen Privatleuten und Initiativen sowie dem Stadtrat. Ja allen, die sich zum Wohle unserer Gemeinschaft eingebracht haben.

Ich bitte Sie herzlich auch für das neue Jahr um Ihre engagierte Mitarbeit. Gemeinsam wollen wir daran arbeiten, die Zukunft unserer Stadt positiv zu gestalten.

 

Ihnen allen und Ihren Familien wünsche ich gesegnete Weihnachten. Fangen Sie das neue Jahr gut an.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Sulzbach, den 22.12.2017