14. Internationale Sulzbacher Glaskunsttage vom 31.Oktober bis 3. November 2019 Empfehlung

Vom 31. Oktober bis zum  3. November geben sich die Meisterinnen und Meister der zerbrechlichen Kunst wieder ein Stelldichein in der Sulzbacher Aula. Der Kunstverein Sulzbach und die Stadt laden ein zu den 14. Internationalen Glaskunsttagen. Wegen  des Feiertags Allerheiligen dauert die Veranstaltung in diesem Jahr einen Tag länger.  Eröffnet werden die Glaskunsttage am Donnerstag, 31. Oktober, um 19 Uhr. Am Freitag, 1. November, sind die Öffnungszeiten von 10.30 bis 19 Uhr, am Samstag und Sonntag dann  jeweils von 10.30 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Die Internationalen Sulzbacher Glaskunsttage wurden vor 14 Jahren in Erinnerung an die mehr als 140-jährige Geschichte der Glasindustrie an der Saar ins Leben gerufen. Jahr für Jahr folgen Glaskünstler aus ganz Europa der Einladung des Kunstvereins und der Stadt Sulzbach, um in und um das Kulturforum „AULA“ ihr Handwerk und ihre Kunst zu zeigen. Die Besucher, deren Zahl Jahr für Jahr kontinuierlich zunimmt, können sich 2019 auf viele interessante Ausstellerinnen und Aussteller freuen. Unter ihnen befinden sich international bekannte Größen wie die Tschechen Petr Stacho und Kamil Faifer, Hermann Ritterswürden und Alexandra Geyermann aus Zwiesel, Patrick Roth aus Bregenz sowie Olaf Schönherr aber auch andere, die in der Welt der Glaskunst schon lange keine Unbekannten mehr sind. Und wie jedes Jahr, befinden sich unter den Einzel- und Gruppenausstellern aus den europäischen und deutschen Glashochburgen wieder viele neue Künstlerinnen und Künstler. Sie alle beweisen mit ihren individuellen Werken auf beeindruckende Weise, was man mit dem fragilen Werkstoff so alles anstellen kann. Und wie jedes Jahr werden auch gläserne Schalen, Vasen, Schmuckstücke und vieles mehr rund um diesen unglaublich vielseitigen Rohstoff zu sehen sein. Da es immer wieder Neues zu entdecken gibt, versprechen die Sulzbacher Glaskunsttage auch dieses Jahr einen großartigen Einblick in die vielen Facetten der Glaskunst. Wenn dann die Glasbläser im Außengelände ihre ausgefeilte Handwerkskunst am brennenden Ofen vorführen, scheint zudem ein Teil der mehr als 140-jährigen Geschichte der saarländischen Glasindustrie lebendig zu werden – schließlich waren die hiesigen Glashütten zeitweise die größten Produzenten von Flaschen- und Tafelglas in ganz Deutschland.

All das macht den Charme dieser hochkarätigen Veranstaltung aus, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans steht. Diese besondere Veranstaltung strahlt weit über die Grenzen der Region hinaus und trägt so auch den Europa-Gedanken in besonderer Weise in sich. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder die beliebte Versteigerung ausgewählter Glasobjekte. Sie ist am Sonntag, 3. November, um 16. 30 Uhr.

Gelesen 962 mal