Brefeld

Brefeld liegt im Nordwesten und hat nur 463 (Stand Juli 2011) Einwohner.
Hier wurden 1872 die Kreuzgrabenschächte angehauen und zwei Jahre später die ersten Grubenhäuser errichtet. 1898, anlässlich des preußischen Ministers Ludwig Brefeld, wurden die Grube, die Werksiedlung mit dazugehörigem Bahnhof an der Bahnlinie Fischbachtal in Brefeld umgebaut.

Obwohl die Grube Brefeld stillgelegt wurde, ist das Gros der Bevölkerung dieses Stadtteils auch heute noch im Bergbau beschäftigt.