Stadtmitte

Sulzbach ist Ursprung, Mittelpunkt und mit heute 7.065 (Stand Juli 2011) Einwohnern der größte Stadtteil von sechs Stadtteilen.

Die Salzquellen, die mit dem geringem Erfolg bis zum Jahr 1736 zur Salzgewinnung ausgebaut wurden, gaben Bach und Dorf den Namen. Dieser Name geht aus einer Urkunde vom Jahre 1346 hervor und lautete nach damaliger Schreibweise „Solzpach“.

In der Umgebung des Rathauses liegen in einem überschaubaren Bereich das Einkaufs-, Banken- und Behördenzentrum, die Klinik, der Bahnhof, Marktplatz, Parkhaus und die Kulturstätte „Neue Aula“. Obwohl sich das Stadtbild in wenigen Jahrzehnten wesentlich verändert hat, gibt es in der Hauptgeschäftsstraße viele sehenswerte Häuserfassaden, die in den Jahren von 1870 bis 1900 errichtet wurden und die Kriege überstanden haben. Diese Fassaden, die in ihrer abwechslungsreichen Vielfalt mit teils neoklassizistischen und Bauelementen des Jugendstils Originalarchitektur erhalten sind, zählen zu den Besonderheiten der Stadt.