Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Friedhöfe und Bestattungseinrichtungen

 

            S A T Z U N G     
               
    über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der
             Friedhöfe und Bestattungseinrichtungen der
               Stadt Sulzbach/Saar  
               
               
                  vom 26.11.1982    
    in der Fassung der 8. Änderungssatzung vom 15. Dezember 2016
               
               
               
§1   Gebührenpflicht      
               
               
Für die Benutzung der städt. Friedhöfe und Bestattungseinrichtungen sowie für die Inanspruch-  
nahme sonstiger Leistungen im Friedhofs- und Bestattungswesen werden Gebühren erhoben.  
               
               
               
§2   Gebührenhöhe      
               
               
Die Höhe der Gebühren ergibt sich aus dem Gebührenverzeichnis, das Bestandteil dieser   
Satzung ist.              
               
               
               
§3   Gebührenschuldner/in      
               
               
    Gebührenschuldner/in ist:        
               
    a) wer zur Tragung der Kosten verpflichtet ist,    
    b) wer den Auftrag erteilt oder die Leistung in Anspruch nimmt.  
    c) mehrere Gebührenschuldner/innen haften als Gesamtschuldner/innen
               
               
               
§4   Entstehen und Fälligkeit der Gebühren
               
               
(1)   Der Anspruch auf die Gebühren entsteht mit Beginn der Benutzung oder In-
    anspruchnahme (§1). Auf die Gebühren können Vorausleistungen in der Höhe
    des zu erwartenden Gebührenbetrages erhoben werden.  
               
(2)   Die Gebühren werden fällig:      
               
    Im Fall eines Gebührenbescheides mit dessen Zugang    
               
(3)   Rückständige Gebühren unterliegen der Beitreibung nach dem Saarl. Ver-
    waltungsvollstreckungsgesetz (SVwVG) vom 27. März 1974 Amtsblatt S. 430
    in der jeweils geltenden Fassung.      
               
               
               
§5   Rechtsmittel        
               
(1)   Gegen die Gebührenfestsetzung stehen dem/der Gebührenschuldner/in die
    Rechtsmittel der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) vom 19. März 1991
    BGBL. I S.686) in der derzeit geltenden Fassung zu.    
               
(2)   Die Einlegung eines Rechtsmittels hat gemäß § 80 Abs. 2 Ziffer 1 VwGO
    keine aufschiebende Wirkung.      
               
               
               
§6   Schlußbestimmungen      
               
(1)   Diese Satzung tritt am 01.Januar 2017 in Kraft.    
(2)    Zum gleichen Zeitpunkt tritt die Gebührensatzung für die Friedhöfe der Stadt
    Sulzbach/Saar in der Fassung vom 01.08.2012 außer Kraft.  
               
               
               
               
    66280 Sulzbach/Saar, den 15.12.2016      
    Der Bürgermeister        
               
               
               
    (Michael Adam)