Der Ministerrat hat in einer Sondersitzung am 13. März 2020 auf Vorschlag von Ministerpräsident Tobias Hans beschlossen, dass Schulen, Berufsschulen und Kitas für mehr als einen Monat geschlossen bleiben - mindestens bis Ende der Osterferien bis Ende April. Eine Notversorgung der Betreuung für Familien soll laut Staatskanzlei sichergestellt werden. Für möglicherweise ausfallende Prüfungen sollen Lösungen gefunden werden.

Aufgrund der anwachsenden Corona-Infektionen im Saarland, teilt die KDI mit, dass das Hallenbad der KDI und die Sporthalle ab Samstag, 14. März 2020 vorsorglich bis mindestens 24. März 2020 geschlossen bleiben. 

Um Verständnis wird gebeten.

 

 

Donnerstag, 12 März 2020 16:48

Abgesagte Veranstaltungen in der Stadt Sulzbach

geschrieben von

Aufgrund der Coronavirus-Infektion abgesagte Veranstaltungen in der Stadt Sulzbach/VHS

Auf einen Blick

(Stand 13. März 2020)

 

Wolfgang Winkler „Jubiläumsprogramm 2020“

Samstag, 14. März, AULA Sulzbach: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Vortrag Pedelec

Dienstag, 17. März, 17 Uhr, Stadtbibliothek Sulzbach: Abgesagt

 

Stadtbibliothek Sulzbach: Lyriklesung „Printemps Poétiques Transfrontalier“

Donnerstag, 19. März, 19 Uhr: Abgesagt

 

Kammermusiktage der Musikschule Sulzbach/-Fischbachtal

Freitag, 20. März bis 5. April: Abgesagt (Termin 14. Juni soll stattfinden)

 

Gewerbeschau Sulzbacher Unternehmer e.V.

Sonntag, 22. März, 10 bis 17 Uhr, AULA: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Vortrag „Mit französischen Geschäftspartnern gekonnt verhandeln“

Dienstag, 24. März, 18 Uhr, Abgesagt/verschoben

 

Korridorvernissage mit Maler Guido Cloos

Mittwoch, 25, März, 16 Uhr. Rathaus: Abgesagt/verschoben

 

Tanztee

Donnerstag, 26. März, 15 Uhr, AULA: Abgesagt/verschoben

 

Suppentag der Feuerwehr Altenwald

Samstag, 28. März: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Vortrag „Vom Insektenhotel zur Kräuterwiese“

Dienstag, 31. März, 18 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

Let's Sing!

Donnerstag, 2. März, 19.30 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Workshop „Pastellmalerei“

Samstag, 4. April, 10 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Workshop „Schriftbilder“

Samstag, 4. April, 10 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Workshop „Fascinator“

Samstag, 4. April, 10 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Kurs „wie repariere ich einen platten Fahrradreifen“

Montag, 7. April, 17 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Vortrag im Schulgarten „Wissenswertes über Bienen“

Donnerstag, 23. März, 14 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

VHS-Vortrag Kräuterheilkunde „Frühlingserwachen“

Freitag, 24. April, 14 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

Lesung mit Hans Gerhard

Dienstag, 28. April, 19 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

Barockkonzert mit dem Viva Nova Quartett

Dienstag, 28. April, 19 Uhr: Abgesagt/verschoben

 

Sobald neue Termine feststehen, werden diese mitgeteilt.

 

Die Angaben werden regelmäßig aktualisiert.

 

Weitere Infos unter:

Gesundheitsministerium: https://bit.ly/2IJtUpc

Robert-Koch-Institut: https://bit.ly/2wSnn8G 

 

Donnerstag, 12 März 2020 12:14

Salzbrunnen: Probebohrungen haben begonnen

geschrieben von

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Beginn der Woche laufen die Vorbereitungsarbeiten für die geplanten Probebohrungen. Die Firma Saar Montan lieferte die maßgeschneiderte Bohrbühne, die Mitte der Woche eingebaut wurde. Die Arbeitsbühne ist notwendig, weil der Salzbrunnenboden für die schweren Bohrgerätschaften nicht mehr tragfähig ist. Mit der Installation der Bühne wurde damit angefangen, die baufälligen Holzblanken des alten Verbaus vorsichtig zu entfernen. Gegen Ende der Woche wurde mit den Bohrungen im Drehbohrverfahren begonnen. Bislang ist die Zusammensetzung der Salzbrunnenschachtverfüllungen unbekannt. Sollten während der Erkundung „günstige“ Rahmenbedingungen angetroffen werden, wie etwa die Auslotung eines Hohlraumes, könnten gegebenenfalls „einfache“ und rasch auszuführende Sicherungen während der Erkundungen erfolgen. Werden „schwierigere“ Untergrundbedingungen etwa mit Wasser, Holz oder Gestein angetroffen, ist vorgesehen, auf der Grundlage der Erkundungsergebnisse zunächst ein konkretes Sanierungskonzept auszuarbeiten und die notwendigen Arbeiten dann auszuschreiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die momentane Corona-Welle zieht viele weitere Wellen nach sich und sorgt bundesweit und im Saarland für die Verschiebung vieler Veranstaltungen. Sulzbach ist nun ebenso davon betroffen, denn aufgrund einer bestätigten Coronavirus-Infektion wurde das hiesige Theodor-Heuss-Gymnasium geschlossen und auch städtische Veranstaltungen werden neu terminiert.

Um niemanden zu gefährden oder in den Gewissenskonflikt „gehe ich zur Veranstaltung oder nicht“ zu bringen, hat sich Chansonnier Wolfgang Winkler in Abstimmung mit der Stadt Sulzbach dazu entschlossen, die für Samstag, 14. März in der Aula geplante Premiere des Programms „Lebens- und Liebeseindrücke - ein musikalischer Rückblick auf sechs Jahrzehnte“ zu verschieben. Sobald ein neuer Termin gefunden wurde, wird dieser bekannt gegeben.

Aufgrund der Empfehlungen der Behörden stellen die Stadtwerke Sulzbach wegen der aktuellen gesundheitlichen Gefährdung den persönlichen Kundenkontakt weitgehend ein.

Selbstverständlich bleiben die Stadtwerke auch weiterhin für ihre Kunden telefonisch erreichbar unter 06897 575-0.

Der Kassenautomat ist weiterhin während der üblichen Geschäftszeiten geöffnet.

Mittwoch, 11 März 2020 12:18

Feuerwehr Sulzbach: Übungsdienste o.ä. ausgesetzt

geschrieben von

Die Entwicklung in der Coronavirus-Ausbreitung zwingt die Feuerwehr Sulzbach/Saar dazu, bis auf weiteres alle Übungsdienste und sonstige Dienste in den drei Sulzbacher Löschbezirken Stadtmitte, Altenwald und Neuweiler auszusetzen! Die Feuerwehr wird weiterhin zu Einsätzen ausrücken. Die Einsatzbereitschaft ist NICHT gefährdet!

Mittwoch, 11 März 2020 10:53

THG: Schließung der Schule bis 20. März 2020

geschrieben von

Wegen eines bestätigten Falles einer Coronavirus-Infektion hat das Gesundheitsamt die vorläufige Schließung der Schule bis einschließlich Freitag, den 20.03.2020, angeordnet. Für alle Schüler*innen und Angestellte der Schule ist daher bis Freitag, 20.03.2020 häusliche Quarantäne angeordnet.

Ebenso sollten sich die Haushaltskontakte der betroffenen Personen in häusliche Quarantäne begeben.

Regionalverband Saarbrücken:
"Das Theodor Heuss Gymnasium Sulzbach und die Grundschule Rodenhof in Saarbrücken bleiben noch bis einschließlich Freitag, den 20. März, geschlossen. Das hat das Gesundheitsamt des Regionalverbandes in Abstimmung mit dem saarländischen Bildungsministerium und dem Gesundheitsministerium festgelegt. (...)

Auch die häusliche Quarantäne für alle Schülerinnen und Schüler sowie das an diesen beiden Schulen tätige Personal wird vom Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken und der Stadt Sulzbach bis zum 20. März angeordnet. Für die weiteren in den jeweiligen Haushalten lebenden Menschen – also vor allem Eltern und Geschwister – gilt: Für sie kann die häusliche Quarantäne nicht offiziell angeordnet werden. Das Gesundheitsamt empfiehlt, möglichst ebenfalls zu Hause zu bleiben. Da es sich in diesen Fällen aber um eine freiwillige Quarantäne handelt, müssen berufstätige Personen die Rahmenbedingungen mit den jeweiligen Arbeitgebern klären.

Weiterhin teilt das Gesundheitsamt mit, dass eine Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus von allen in häuslicher Quarantäne befindlichen Menschen weder medizinisch sinnvoll ist, noch personell gestemmt werden könne. Deshalb gilt hier wie für alle anderen Risiko-Fälle auch: Ein Abstrich ist erst dann sinnvoll, wenn auch Grippe-Symptome wie Fieber oder Husten vorliegen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte zunächst telefonisch an ihren Hausarzt. Sollten Sie Ihre Arztpraxis nicht erreichen können, wenden Sie sich an die Rufnummer 116 117. Dort werden Sie an einen zuständigen Arzt weitervermittelt"

Weitere allgemeine Informationen finden Sie auf der Homepage des Regionalverandes Saarbrücken.

 Aktuell unter: http://www.thg-sulzbach.de 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Deutschen Bahn hat die Instandhaltung und Modernisierung der Bahnhöfe und Strecken eine hohe Priorität. Um auch weiterhin den Zugverkehr im Bahnhof Sulzbach bewältigen zu können, werden ca. 2,1 Mio. Euro investiert, um sieben Weichen sowie ein Bahnhofsgleis zu erneuern. Dadurch kann es verstärkt zu unten genannten Zeiten zu Lärmbelästigungen durch Bau- und Ladearbeiten kommen.

Folgende Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt:

 

16. März bis 20. April 2020:

Weichenlieferung und Vormontage sowie Erneuerung von Gleis 8

10. April. bis 14. April 2020:

Erneuerung der Weichen 4, 5, 24 und 25

14. April bis 17. April 2020

Erneuerung der Weichen 6, 7 und 23

 

Zum Einsatz kommen u. a. Gleiskran, Gleis- und Weichenstopfmaschine, Zweiwegebagger sowie diverse Kleingeräte und Baustellenfahrzeuge. Die Arbeiten finden nur tagsüber statt. Es kann auch vollständig auf akustische Warnsignalgeber verzichtet werden. Die Bahn ist bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen durch den Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Dafür bittet die Bahn um Verständnis.

Allgemeine Fragen zum Baugeschehen Rufnummer: 0151 / 27404179

oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um sich rechtzeitig und umfassend über Bauarbeiten und Fahrplanänderungen informieren zu können, erhalten Interessierte  bei den DB-Verkaufsstellen, am kostenlosen Bahn-Bau-Telefon (0800 599 66 55), im Internet und an den DB-Automaten Auskünfte für die Reiseplanung. Weitere aktuelle Baustelleninfos gibt es zudem im Internet unter bauinfos.deutschebahn.com.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildung, Kultur und Bücher: Aufgrund der vorrübergehenden Nutzungsaussetzung des Salzbrunnenhauses fand die VHS-Eröffnung im Lesesaal der Bibliothek statt.  Bürgermeister Michael Adam sprach in seiner Begrüßung die Umstände rund um das Salzbrunnenhaus nochmal an. Trotzdem waren viele Besucher zur Semestereröffnung gekommen. Adam betonte den ungewöhnlichen, aber sehr angenehmen Rahmen im Lesesaal. „Danke an das VHS-Team für die fortwährend tollen Angebote im VHS-Programm“, so Adam weiter. Der Bürgermeister hob einen besonderen Lese-Abend über Ludwig Harig am 6. Mai heraus: „Ehemalige Schüler aus der Lehrzeit des Dichters Ludwig Harig werden unterhaltsam aus dessen Werk zitieren“, verriet Adam.

VHS-Chefin Heike Kneller-Luck betonte in ihrer Begrüßung das Fingerspitzengefühl, mit dem das VHS-Team beim Programmerstellen zu Werke ginge, um ein an die Nachfrage angepasstes Angebot zu erstellen. „Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein liegen uns am Herzen“, so Kneller-Luck.  Mitarbeiterin Stefanie Bungart-Wickert, in der VHS verantwortlich für den Themenbereich „Musik“, stellte zahlreiche Musikveranstaltungen vor. So das in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband anberaumte Barockkonzert mit dem Via Nova Quartett. „Der Regionalverband sponsert dieses Klangerlebnis. Der Eintritt ist frei“, so Bungart-Wickert. Gleich neben Musik, spiele die Bewegung eine große Rolle. Die Musikfachfrau stellte die Angebote des DJK-Tanzkreises und das Format „Tanztee“ vor, das vergangenes Jahr beim 7. Saarland-Weiterbildungskreis den Sonderpreis erlangte. Bungart-Wickert moderierte gekonnt das Duo „Hungrig und Durstig“ an, das eine Kostprobe für ihr AULA-Konzert in der AULA gab. Die Vollblutmusiker Bernhard Wittmann und Wolfgang Wehner intonierten hochkarätig bekannteste Melodien im Bereich ungarische Tänze, Schlager und Film mit Gänsehautfaktor. Wunderbar leichtfüßig und mit schauspielerischem Witz schmetterte der studierte Violinist Wehner regelrechte Szenen in den Lesesaal, während Wittmann am Klavier für das vollmundige Volumen und den pianistischen Glanz sorgte. Stadt-Bibliothekar Martin Degen stellte gewichtige Lesungen vor, wie Hans Gerhard mit „Aber möglich, möglich muss es doch sein“ am 28. April oder das Projekt „Printemps Poétique Transfrontalier“. „Es handelt sich um das Ergebnis eines literarisch und pädagogisch ausgerichteten Poesieprojektes“, erläuterte Degen. Fünf Dichter gingen dabei auf Lesetournee und besuchten Leseorte wie Thionville, Bad Dürkheim, Alzette und Sulzbach, so Degen. Literaturwissenschaftler Horst Lang gab eine Kostprobe für seinen Vortrag in der Bibliothek „Goethes Reise ins Saarland 1770“. Humorvoll zeichnete er in Kürze das Bild des jungen Goethe als typisch unsteten Studenten, der mit Begleitern auf Rundreise in der Region war. Mitarbeiterin Anne Allenbach stellte das Schaufenster-Ausstellungs-Projekt „Kunst-MAI-le“ in Kooperation mit der Künstlerinteressengemeinschaft KIS und den Gewerbetreibenden der Stadt vor. Es fände jedes Jahr im Mai statt. Seit sieben Jahren sei das Projekt erfolgreich. „Dieses Jahr wollen wir das Format verändern“, verriet Allenbach. Auf die Anregung von KIS-Künstler Werner Thome verbinde man die Ausstellungsmeile mit einem Preisrätsel „In jedem teilnehmenden Geschäft wird ein Buchstabe sein. Alle müssen gesammelt und zu einem Lösungswort geformt werden“, erklärte die Mitarbeiterin. Allenbach empfahl außerdem wärmstens die VHS-Aktivitäten rund ums Theater, wie den Theaterabend „Theater um 6“ am 6. Juni um 18 Uhr, oder den agilen Arbeitskreis „Theater Ü50“ mit Brigitte Thul, der am 4. März wieder die Proben aufgenommen hat. Auch den Theater-Workshop mit Schauspieler und Regisseur Martin Huber am 12. Mai legte die Mitarbeiterin den Gästen ans Herz. Themen rund um die Kreativität und Nachhaltigkeit, vorgestellt von VHS-Chefin Heike Kneller-Luck, rundeten den Eröffnungsabend ab.

Seite 7 von 224