×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 185
Mittwoch, 29 April 2015 13:37

Bahnbrechende neue Behandlung des Grauen Stars

geschrieben von

Grauer StarPressemitteilung
Knappschaftsklinikum Saar
Krankenhaus Sulzbach, 26.Januar 2015

Bahnbrechende neue Behandlung des Grauen Stars 

Schonende Therapie - jetzt mit dem Femtosenkundenlaser
Im Rahmen der Patienteninformationsreihe „Ihre Gesundheit ist unser Fokus“ referiert Dr. Karl Boden, Ltd. Oberarzt der Augenklinik Sulzbach, über den Grauen Star. Dabei geht er auf aktuelle Diagnose- und moderne Therapieverfahren ein. Im Mittelpunkt steht die neue, schonende Behandlung mit dem Femtosekundenlaser, die zahlreiche Vorteile für die Patienten bietet. Darüber hinaus erläutert er auch die Annehmlichkeiten der modernen, künstlichen Linsen, die vielen Menschen auch ein nahezu brillenlosen Leben ermöglichen. Der Patienteninfoabend findet am Montag, den 2. Februar um 18 Uhr im Veranstaltungsraum der Verwaltungsetage statt.

Der "Graue Star" (Katarakt) ist eine Erkrankung, die im natürlichen Alterungsprozess entsteht. Bei der Geburt ist die Linse noch klar und trübt im Laufe des Lebens ganz allmählich ein. Der verlangsamte Stoffwechsel im Alter, Umwelteinflüsse und das Sonnenlicht selbst führen zu einer Veränderung der Linseneiweiße. Die getrübte Linse lässt immer weniger Licht in das Auge eindringen, so dass das Sehen unscharf, grau und verschleiert wirkt. Ebenso werden die einfallenden Lichtstrahlen durch die Katarakt gestreut, was zu einer verstärkten Blendungsempfindlichkeit führt.

Erste Anzeichen und Notwendigkeit einer Operation
Typisch ist, dass sich die Brillenstärke schneller als üblich verändert. Häufig sind die Betroffenen stärker durch Lichtquellen geblendet. Die Sehverschlechterung selbst setzt nur schleichend ein. Oft besteht eher der Eindruck, dass sich ein dichter werdender Grauschleier über das Auge legt. Die Kontraste werden schwächer und die Farben verblassen. Danach nimmt die Sehkraft deutlich ab und führt zu Problemen im Alltag. Der Graue Star schreitet meist nur langsam fort. Die Betroffenen selbst können am besten beurteilen, wann sie sich durch das schlechte Sehen im Alltag eingeschränkt fühlen. Mit einem einfachen, kurzen und schmerzlosen Eingriff kann der Graue Star heute behoben werden.

Revolutionäre Laser-Behandlung des Grauen Stars
Erstmals im Saarland und in Rheinland-Pfalz kann der Graue Star mit dem Laser anstelle des Skalpells schonend behandelt werden. Diese neue Behandlungsmethode mit dem Femtosekundenlaser revolutioniert derzeit die Graue Star Operation in Deutschland und ist endlich auch im Südwesten verfügbar. Sie erlaubt die Entfernung der getrübten Linse mit der Präzision eines Lasers und ist schonender als die manuelle Operation mit Messer und Ultraschall. Die Operation wird von den Krankenkassen übernommen, nur der Aufpreis für den Laser wird nicht erstattet.

Deutsches Referenzzentrum für den neuen 3D Niedrigenergie-Femtolaser
Die Laserbehandlung des Grauen Stars gilt als die Technologie der Zukunft. Mit dem deutschlandweit ersten Niedrigenergie-Femtolaser steht in der Knappschafts-Augenklinik ein revolutionär neues Femtolaserverfahren zur Verfügung, welches besonders schonend und präzise ist. Diese völlig neue Schweizer Präzisions-Technologie verwendet besonders feine Laserschnitte und benötigt so bis zu 10-mal weniger Energie als herkömmliche Femtosekundenlaser. Die Knappschafts-Augenklinik Sulzbach ist deutsches Referenzzentrum für diese neue Technologie.

Vorteile der Grauen Star Operation mit dem Niedrigenergie-Femtolaser:

  • besonders schonend und sicher durch Computer-gesteuerte Behandlung
  • deutlich weniger Energie im Auge
  • keine mechanischen Schnittkomplikationen
  • exakte kreisrunde Linseneröffnung (Kapsulorhexis)
  • bessere Zentrierung der Kunstlinse
  • schnellere Heilphase sowie schnellere Verbesserung der Sehschärfe

Hochwertige Kunstlinsen für bestes Sehen
Natürlich hängt die Qualität des Sehens nach einer Grauen Star Operation vorwiegend von der Qualität der verwendeten Kunstlinsen ab. Deshalb verwendet die Knappschafts-Augenklinik Sulzbach auch bei einer Standardbehandlung ausschließlich qualitativ hochwertige Kunstlinsen, mit denen ein sehr gutes Sehen erzielt wird. Dazu zählen Linsen mit besonders guter optischer Qualität (asphärische Linsen) oder mit besonderem Schutz (Blaufilterlinsen), die keiner Zuzahlung bedürfen.
Es gibt jedoch verschiedene Premiumlinsen, die besondere optische Eigenschaften haben. Durch die geeignete Wahl von Premiumlinsen können Sie ein nahezu brillenfreies Sehen in der Ferne und Nähe erreichen. Diese Linsen sind vor allem für Patienten mit einer hohen Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) geeignet, oder für Patienten, die sich ein Leben ohne Brille wünschen. Auch bei der Verwendung von Premiumlinsen wird die Operation von den Krankenkassen gezahlt, nur der Aufpreis für die höherwertige Linse muss von dem Patienten getragen werden.
Auf die verschiedenen Linsenarten und die Vorteile des Femtosekundenlasers wird Dr. Boden im Rahmen des Patienteninfoabends ausführlich eingehen. Er freut sich auf die Fragen der Besucher, die er umfassend erläutern wird.

Pressestelle der Stadt
29.01.2015

Mittwoch, 29 April 2015 13:36

Die Gemeinschaftsschule Sulzbach stellt sich vor

geschrieben von

Am Samstag, 7. Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Vopeliuspark Sulzbach, Parkstraße 10, alle Schüler und Eltern der 4. Grundschulklassen zum „Schnuppertag“ ein. In der Zeit von 8 bis 12.20 Uhr dürfen die Grundschüler selbst aktiv in verschiedenen Fächern am Unterricht der Klasse 5 und am Projekt „Aktive Pause“ teilnehmen. Ältere Schüler führen durch das Gebäude und stehen für Fragen bereit, damit sich alle mit den Räumlichkeiten und Besonderheiten der Schule vertraut machen können.
Die Schulleitung informiert um 9.45 Uhr und um 12 Uhr über das Schulprogramm der GemS Vopeliuspark. Einzelberatungen sind an dem Morgen ebenfalls möglich. Die Schule bietet im Anschluss an den Unterricht neben freiwilligen AGs und Projekten eine Nachmittagsbetreuung bis 17 Uhr an. Neben einer fundierten Vorbereitung auf den Besuch weiterführender Schulen, bzw. den Einstieg ins Berufsleben, wird großer Wert auf ein konstruktives Miteinander gelegt. Dies wird durch soziale Projekte und Coolnesstraining eingeübt und die Umsetzung immer wieder thematisiert. Die erste Fremdsprache ist Englisch.
Vor den Sommerferien wird dann für angemeldete Schüler zusammen mit den neuen Klassenlehrern ein Kennenlern-Nachmittag stattfinden.
Kontakt: Sekretariat und Schulleitung (06897) 95 20 95-0, www.gems-vopeliuspark.de

Pressestelle der Stadt
29.01.2015

Mittwoch, 29 April 2015 13:35

Kirchenchor sucht Verstärkung

geschrieben von

Der Kirchenchor „Allerheiligen“ Sulzbach sucht Sängerinnen und besonders Sänger, die gerne in einem Chor singen möchten. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht unbedingt erforderlich. Vorsingen muss auch niemand. Interessierte sind eingeladen, in eine Chorprobe zu schnuppern. Proben sind freitags von 20 bis 21.15 Uhr im Klosterkeller in Sulzbach. Infos gibt es bei der Vorsitzenden Elisabeth Willié, Telefon (06897) 51350. Der Chor und sein Leiter Matthias Raijczik freuen sich über neue Mitglieder.

Pressestelle der Stadt
29.01.2015

Mittwoch, 29 April 2015 13:33

Noch freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst

geschrieben von

Bundesfreiwilligendienst

 

Mittwoch, 29 April 2015 13:32

Sternsinger zu Gast beim Bürgermeister

geschrieben von

Auch in diesem Jahr war ihnen wieder kein Weg zu weit und kein Wetter zu schlecht...

Mittwoch, 29 April 2015 13:30

Girl`s Day - Mädchen-Zukunftstag 2015 am 23.4.15

geschrieben von

Girl`s Day 2015

Girl`s Day 2015

Samstag 07. Februar 2015,  10 – 13 Uhr

Am Samstag, den 07. Februar 2013 veranstaltet die
Ruth-Schaumann-Schule, Staatliche Förderschule für Gehörlose und Schwerhörige Lebach einen „Tag der offenen Tür“.
Hierbei haben Sie die Möglichkeit die neuen Räume der Grundschule zu besichtigen und sich über das vielfältige Angebot der verschiedenen Abteilungen zu informieren:

  • Frühförderung für hörgeschädigte Kinder im Alter von 3-6 Jahren
  • Grund- und Hauptschule
  • Förderzentrum (landesweite Betreuung der hörgeschädigten Schüler/innen, die wohnortnah allgemeine Schulen besuchen)
  • Pädagogisch audiologische Beratungsstelle
  • Modellversuch Berufseinstiegsbegleitung

Ab 10 Uhr besteht die Möglichkeit in den Klassen am Unterricht teilzunehmen,  sowie in der Beratungsstelle kostenlos das Hörvermögen zu überprüfen.
Um 11 Uhr findet in den neuen Räumen der Grundschule eine Spendenübergabe der Firma Risch aus Schmelz-Limbach und dem Autoland Lebach statt.
In der Aula präsentieren sich begleitende und unterstützende Dienste, sowie Gehörlosenverbände und der Förderverein der Schule.

Um das leibliche Wohl der Besucher werden sich die Schulküche, die Schülerfirma und die Elternvertretung kümmern. Neben Snacks, Kaffee und Kuchen wird in der Zeit zwischen 11:30 und 13:00 Uhr ein Mittagessen angeboten.

Die Schulgemeinschaft freut sich, viele interessierte Bürger und Bürgerinnen zum
„Tag der offenen Tür begrüßen zu können.

 

Pressestelle der Stadt
28.01.2015

Mittwoch, 29 April 2015 13:28

DIG blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

geschrieben von

Im November 2002 gründeten acht Altenwalder Vereine, Verbände und Parteien sowie elf Einzelpersonen die Dorfinteressengemeinschaft Altenwald...

Wieder Plätze frei!

Saarbrücken, den 22.01.2015 

PR 7 / 2015

Das Deutsche Rote Kreuz bietet in Saarbrücken-Burbach mit dem Therapieprogramm „Moby Dick“, ein Angebot für übergewichtige Kinder und Jugendliche im Alter von 8-16 Jahren an. Ab sofort gibt es wieder freie Plätze, da einige Kinder das Programm abgeschlossen haben.
Ziel des Moby-Dick Programms ist eine Gewichtsreduktion und langfristige Gewichtsstabilisierung. Wir gehen gemeinsam eine Änderung des Ernährungs-, Bewegungs- und Freizeitverhaltens an und stärken Konfliktfähigkeit und Selbstwertgefühl.
Zum Programm gehört Ernährungslehre und gemeinsames Kochen, sinnvoller Sport  und psychosoziale Unterrichtseinheiten zur Stärkung von Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung.
Der Kurs findet immer freitags von 16.00 – 18.00 Uhr statt und geht über ein Jahr. Ein Einstieg ist zu jedem Zeitpunkt möglich, da es sich um ein fortlaufendes Angebot handelt. Kursort sind die Räumlichkeiten der Weyersberggrundschule in Saarbrücken-Burbach.
Die Kinder werden durch ein interdisziplinäres Team bestehend aus Ernährungsberatern, Sozialpädagogen, Psychologen und Sportlehrern betreut.
Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie beim DRK-Landesverband Saarland unter der Telefonnummer 0681/5004-239. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Marina Schulz.

Deutsches Rotes Kreuz
Landesverband Saarland
- Öffentlichkeitsarbeit -
Wilhelm-Heinrich-Straße 7-9
66117 Saarbrücken
Tel: 0681/5 00 4-140
Fax: 0681/5 004-192
Handy: 0172/680 8000
http://www.lv-saarland.drk.de
E-Mail-Adresse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit 40 Jahren gehört Agnes Schuler dem Ortsverband Sulzbach des Technischen Hilfswerkes an...

Seite 211 von 216