Donnerstag, 13 Februar 2020 07:26

Ausbildungsmesse 2020

geschrieben von

Ausbildungsmesse 2020: Auf der Suche nach den Fachkräften von Morgen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In der heutigen Zeit, in der es immer schwieriger wird Nachwuchskräfte zu finden, kommt dieser Veranstaltung eine große Bedeutung zu.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Michael Adam die neunte Auflage der Sulzbacher Ausbildungsmesse in der Aula. Mehr als 600 Jugendliche verschafften sich bei der Messe einen Überblick über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt. Unter dem Motto „Berufe hautnah erleben“ konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf allen drei Etagen der Aula Informationen über den aktuellen Stellenmarkt, aber auch Tipps für die richtige Bewerbung einholen und erste Kontakte zu potenziellen Ausbildungsbetrieben knüpfen.  Adam bezeichnete die Messe als Drehscheibe.  Auf der einen Seite könnten die Unternehmen ihre Ausbildungsplätze präsentieren und auf der anderen Seite hätten die jungen Leute  die Möglichkeit,  die unterschiedlichsten Berufe hautnah zu erleben und direkt mit den Ausbildern ins Gespräch zu kommen.   Mit der Messe, so Adam weiter, unterstütze die Stadt auch die örtlichen Unternehmen bei der Suche nach Auszubildenden. Der Verwaltungschef riet den Schülerinnen und Schülern: „Nutzt die Gelegenheit und fragt genau nach.“ Dank sagte Adam den rund 30 ausstellenden Firmen und Institutionen für ihre Bereitschaft,  bei der Ausbildungsmesse mitzumachen.  Lobende Worte zollte er dem Team des städtischen Kulturamtes für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung.  26 Aussteller informierten über die unterschiedlichsten Ausbildungsplätze vom Automobilkaufmann, Altenpfleger und Bankkaufmann, über Pflegefachkräfte im Gesundheitswesen,  Industriemechaniker und Industrieelektriker,  Kaufleute im Einzelhandel oder für Versicherungen und Finanzen und Polizeikommissar, bis zur zahnmedizinischen Fachangestellten oder Zerspanungsmechaniker.  In Vertretung des Schirmherrn der neunten  Ausbildungsmesse, Volker Kuhr, Geschäftsführer der MAGNA Exteriors Germany GmbH, unterstrich Gerti Holzhauser, die Personalchefin des Unternehmens, die große Bedeutung der betrieblichen Ausbildung. Ihr Unternehmen bilde seit 50 Jahren in Sulzbach aus, betonte die Personalchefin und erklärte: „Seit 1965 haben bei uns mehr als 600 junge Menschen  ihre Ausbildung absolviert.“ Holzhauser betonte zudem: „Wir werden auch zukünftig in die Ausbildung investieren,  um Fachkräfte aus den eigenen Reihen  zu gewinnen.“  Und an die Jugendlichen gerichtet, erklärte sie: „Wir haben bei uns  noch freie Plätze.“

Auf allen Ebenen der Aula waren viele Betriebe aus Sulzbach dabei, von den weltweit agierenden Firmen Hydac und Magna Exteriors, über die örtlichen Autohändler Birkelbach sowie Jost und Pilger, bis hin zur Knappschaftsklinik, dem cts-Alten- und Pflegeheim St. Anna in Neuweiler, der Zahnarztpraxis Dr. Katrin Nauert, der dm-Drogerie-Markt-Kette in Sulzbach und der Debeka Versicherung. Ebenfalls vertreten waren der AWO-Landesverband Saar, das Deutsche Rote Kreuz, das Hauptzollamt, das Landespolizeipräsidium, das Ministerium für Bildung und Kultur, die Sparkasse Saarbrücken, das Berufsbildungszentrum in Sulzbach, die AOK, das Ausbildungszentrum AGV Bau Saar, die Firma Stahl- und Apparatebau Leffer aus Dudweiler, die Handwerkskammer, das Jobcenter, die Industrie- und Handelskammer sowie das Karriereberatungsbüro der Bundeswehr und die Firma Aldi. Erstmals bei der Ausbildungsmesse dabei waren die Penny-Markt GmbH und die Rechtsanwaltskammer des Saarlandes.

Die Jugendlichen konnten hautnah in die angebotenen Berufe reinschnuppern. Sie konnten mit Firmenchefs, Ausbildern und, was ganz wichtig war, auch mit Auszubildenden sprechen.

Freitag, 07 Februar 2020 09:37

Sulzbacher Bibliothek mit Rekordergebnis

geschrieben von

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Jahresbilanz für 2019 legt die Stadtbibliothek Sulzbach ein Rekordergebnis vor. Die Ausleihzahlen lagen mit 51.734 Entleihungen 15 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres. Zuwächse in der Nachfrage gab es in allen Angebotsbereichen, wobei „Tonies“, dabei handelt es sich um Hörfiguren für Kinder, der absolute Ausleihrenner waren. Aber auch die Ausleihe von Printmedien (Bücher und Zeitschriften) sowie die Nutzung digitaler Medien (Onleihe) verliefen überdurchschnittlich gut. Die Ergebnisse liegen hier jeweils zehn  Prozent über denen des Vorjahres.

Ebenso erfreulich gestaltete sich die Entwicklung der Besucherzahlen. Im vergangenen Jahr wurden 14.228 Besucher gezählt, ein Plus von 16 Prozent. Hinzu kamen 5.585 virtuelle Besucher, Kunden die also Onleihe nutzten. Die Zahl der Neuanmeldungen legte um 13 Prozentpunkte zu.  

Nach wie vor beliebt sind immer noch die beiden Internet-Arbeitsplätze in der Bibliothek. 2019 wurden diese von 716 Personen insgesamt 587 Stunden genutzt. Und für Besucher, die ihren eigenen Laptop mitbringen, gibt es selbstverständlich Gratis-WLAN in der Bücherei. Für Kinder wurde bereits Ende 2018 eine „Gaming Zone“ eingerichtet. Aus heutiger Sicht eine richtige Entscheidung, da die Bibliothek dadurch gerade für die jüngere Generationen noch attraktiver wurde. Als nichtkommerzielle Bildungs- und Freizeiteinrichtungen sind öffentliche Bibliotheken zweifellos ideale Orte für derartige qualitätsgeprüfte Medienangebote. Die Spielkonsole wurde im Berichtsjahr von 775 Kindern rund 500 Stunden genutzt.

Den Schwerpunkt in der Bibliotheksarbeit stellt aber nach wie vor die Leseförderung dar. Regelmäßige Vorlese-Angebote wie Bilderbuchkino, Erzähltheater (Kamishibai) oder auch „Deutsch-arabische Vorlesestunden“ sind nahezu immer ausgebucht. Die Vernetzung von Bücherei, Kita und Schule hat sich hervorragend entwickelt. Schulen kommen zu Lesungen, Autorenbegegnungen und Workshops in die Bibliothek. Für Kita-Gruppen und Schulklassen gibt es Führungen mit Erlebnischarakter. Die Bücherei ist für Kinder jedes Jahr ein Treffpunkt zum „Welttag des Buches“. Nicht weniger als 81 Veranstaltungen wurden im zurückliegenden Jahr allein für Kinder angeboten. 1.629 Mädchen und Jungen wurden damit erreicht. Der „Sulzbacher Lesesommer“, eine Sommerferien-Leseaktion mit Gewinnchancen, wird in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfinden. Und nicht zuletzt ist die Stadtbibliothek 2020 Bündnispartner einer Autorenpartnerschaft „Slam-Poetry“ geworden. Als außerschulisches Angebot werden im Rahmen dieses Projektes Jugendliche an 17 Nachmittagen das Schreiben, Lesen und Publizieren eigener Prosatexte in der Bibliothek erlernen.

 

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 18 Uhr. Infos unter Tel. (06897) 508-430.

Freitag, 07 Februar 2020 09:10

Gelöbnis am Salzbrunnenhaus

geschrieben von

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, 13. Februar, um 10 Uhr, findet wieder ein öffentliches Gelöbnis in Sulzbach statt. 116 Rekruten der Ausbildungs- Unterstützungskompanie 26 in Merzig werden auf dem Platz vor den historischen Salzhäusern den Eid ablegen. Einleitend zum Gelöbnis findet um 8.30 Uhr in der evangelischen Kirche ein Gottesdienst statt. Sowohl der stellvertretende Regimentskommandeur des Fallschirmjägerregiments 26, Oberstleutnant Markus Hafner, als auch der Bürgermeister der Stadt Sulzbach, Michael Adam, werden zu den Rekruten sprechen. Musikalisch wird das Gelöbnis durch das Heeresmusikkorps Koblenz begleitet.  Der Ehrenzug, geführt von Oberleutnant Nagel, wird durch die 5. Kompanie des Fallschirmjägerregiments 26 gestellt.

Freitag, 07 Februar 2020 09:06

Saarland picobello 2020

geschrieben von

 

Müll-Sammelaktion findet am 13./14. März statt

 Am 13. und 14. März ist es wieder soweit: Der nächste „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne saarland picobello findet statt. Seit inzwischen 17 Jahren engagieren sich jedes Mal Zehntausende Menschen im Saarland bei der picobello-Aktion. Die TeilnehmerInnen leisten mit ihrem Engagement einen aktiven Beitrag für ein schönes Lebensumfeld und setzen ein wichtiges Signal für den Umweltschutz. Auch in diesem Jahr sind wieder Schulen, Kindertagesstätten, Vereine, Verbände, Unternehmen, Initiativen, Familien und Einzelpersonen aufgerufen, sich an der landesweiten Aktion zu beteiligen und z.B. Gehwege, Grünanlagen, Schulhöfe, Spielplätze, Parks und Waldwege von Müll zu befreien.Träger und Koordinator der Kampagne ist der Entsorgungsverband Saar (EVS), der die picobello-Abfälle an seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv bei der Organisation ihrer Sammelaktionen vor Ort und transportieren den gesammelten Müll zu den EVS-Entsorgungsanlagen. Starker Partner von saarland picobello ist auch in diesem Jahr wieder Kaufland. Das Unternehmen stellt kostenfrei Handschuhe für die teilnehmenden Kinder sowie Abfallsäcke zur Verfügung. Diese werden vor dem Sammeltermin von den kommunalen Ansprechpartnern an die angemeldeten Gruppen ausgegeben. Ausgewählte Sammelaktionen werden im Frühsommer 2020 prämiert. Alles Wichtige zu saarland picobello 2020 gibt es unter www.saarlandpicobello.de. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich bis zum 14. Februar 2020 ganz bequem online zur Aktion anzumelden. Für Fragen zur Organisation vor Ort, insbesondere zum Transport des eingesammelten Mülls zu den EVS-Anlagen, stehen die kommunalen picobello- AnsprechpartnerInnen zur Verfügung.

Bei der Stadt Sulzbach ist das Christa Schunk, Telefon (06897) 508-333.

Allgemeine Fragen zum Ablauf und zur Organisation der Sammelaktion beantworten gerne die Mitarbeiterinnen des picobello-Organisationsbüros in der EVS Stabsstelle Kommunikation (Tel. 0681/ 5000-620, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Donnerstag, 06 Februar 2020 08:25

Bauarbeiten in der Kettelerstraße

geschrieben von

Nach einem Wasserrohrbruch in der Grühlingstraße in Höhe Einmündung Kettelerstraße haben diese Woche die Reparaturarbeiten begonnen. Aus diesem Grund ist die Ein- und Ausfahrt in die Kettelerstraße voll gesperrt. Die Umleitungen erfolgen über die Wiesenstraße und die Straße am Torhaus. Der Verkehr durch die Grühlingstraße wird per Ampelsteuerung halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Februar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 13. und 14. März ist es wieder soweit: Der nächste „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne saarland picobello findet statt.

Seit inzwischen 17 Jahren engagieren sich jedes Mal Zehntausende Menschen im Saarland bei der picobello-Aktion. Die TeilnehmerInnen leisten mit ihrem Engagement einen aktiven Beitrag für ein schönes Lebensumfeld und setzen ein wichtiges Signal für den Umweltschutz. Auch in diesem Jahr sind wieder Schulen, Kindertagesstätten, Vereine, Verbände, Unternehmen, Initiativen, Familien und Einzelpersonen aufgerufen, sich an der landesweiten Aktion zu beteiligen und z.B. Gehwege, Grünanlagen, Schulhöfe, Spielplätze, Parks und Waldwege von Müll zu befreien. Träger und Koordinator der Kampagne ist der Entsorgungsverband Saar (EVS), der die picobello-Abfälle an seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv bei der Organisation ihrer Sammelaktionen vor Ort und transportieren den gesammelten Müll zu den EVS-Entsorgungsanlagen. Starker Partner von saarland picobello ist auch in diesem Jahr wieder Kaufland. Das Unternehmen stellt kostenfrei Handschuhe für die teilnehmenden Kinder sowie Abfallsäcke zur Verfügung. Diese werden vor dem Sammeltermin von den kommunalen Ansprechpartnern an die angemeldeten Gruppen ausgegeben. Ausgewählte Sammelaktionen werden im Frühsommer 2020 prämiert. Alles Wichtige zu saarland picobello 2020 gibt es unter www.saarlandpicobello.de. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich bis zum 14. Februar 2020 ganz bequem online zur Aktion anzumelden. Für Fragen zur Organisation vor Ort, insbesondere zum Transport des eingesammelten Mülls zu den EVS-Anlagen, stehen die kommunalen picobello- AnsprechpartnerInnen zur Verfügung. Allgemeine Fragen zum Ablauf und zur Organisation der Sammelaktion beantworten gerne die Mitarbeiterinnen des picobello-Organisationsbüros in der EVS Stabsstelle Kommunikation (Tel. 0681/ 5000-620, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Mittwoch, 29 Januar 2020 13:00

Wieder Ausbildungsmesse in der Aula

geschrieben von

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Peter Diersch/Ausbildungsmesse 2019

 

Der Fachkräftemangel ist in vielen Branchen zu einem ernsthaften unternehmerischen Problem geworden. Auf der Suche nach Lösungen unterschätzen Unternehmen häufig einen Weg, der eine solide Basis für ihre Zukunft legen könnte: die betriebliche Ausbildung. Die Vorteile, die für die Ausbildung von jungen, aufgeschlossenen Menschen zu Fachkräften sprechen, sind zahlreich. Selten gab es so viele Gründe wie heute, auf Ausbildung zu setzen. Das gilt für die Unternehmen ebenso wie für die Jugendlichen und die Gesellschaft insgesamt – Ausbildung nützt allen.  Einen Überblick über verschiedene Ausbildungsberufe gibt die Ausbildungsmesse Sulzbachtal.  Am Freitag, 7. Februar, findet von 9 bis 14 Uhr, in der Aula die neunte Auflage dieser von der Stadt Sulzbach organisierten Veranstaltung statt.  Die Messe für junge Leute hat sich etabliert, die Bereitschaft zur Teilnahme ist ungebrochen.  „Unternehmen, die in Ausbildung investieren, sichern sich ihre Fachkräfte. Dadurch machen sie sich unabhängig vom Arbeitsmarkt und bleiben wettbewerbsfähig. Nachwuchskräfte

auszubilden lohnt sich immer, auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten“, so der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam. Erwartet werden wieder rund 600 Schülerinnen und Schüler. 26 Aussteller informieren über Ihr aktuelles Angebot an Ausbildungsplätzen und Dualen Studiengängen. Teilnehmer sind Ausbildungsbetriebe für Handwerk, Handel, Industrie, Banken, Gesundheitsunternehmen, Krankenkassen sowie Bundeswehr, Polizei und Zoll. Erstmals dabei sind die PENNY-Markt Gesellschaft und die Rechtsanwaltskammer des Saarlandes. Penny sucht Kaufleute im Einzelhandel, die Anwaltskammer wirbt für Rechtsanwaltsfachangestellte. Das Deutsche Rote Kreuz ist wie bereits im vergangenen Jahr wieder mit einem Rettungswagen vor Ort, wirbt unter anderem auch für den Freiwilligendienst im In- und Ausland. Das Hauptzollamt ist erneut dabei und sucht Auszubildende zum Zollbeamten/in sowie Abiturienten für ein 3-jähriges Duales Studium für den gehobenen Dienst und Verwaltungsinformatik. Die Schirmherrschaft in diesem Jahr hat Volker Kuhr, Geschäftsführer der MAGNA Exteriors Germany GmbH, übernommen.

Die offizielle Eröffnung findet um 10 Uhr im Festsaal der Aula statt.

Mittwoch, 29 Januar 2020 12:45

Gelungene Finnissage: Jahresausstellung KIS

geschrieben von

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeden ersten Montag im Monat ist das Befahren der Friedhöfe in Sulzbach, Altenwald und Neuweiler für ältere oder gehbehinderte Personen von 9 bis 13 Uhr möglich.

Mittwoch, 29 Januar 2020 12:34

Am 3. März öffnet die Verwaltung erst um 13 Uhr

geschrieben von

Wegen einer Mitarbeiterversammlung sind die Verwaltung und ihre Nebenstellen am 3. März 2020 vormittags geschlossen. Der Dienstbetrieb beginnt ab 13 Uhr.

Seite 9 von 224