Die Tafel Sulzbach- Fischbachtal wegen Coronavirus-Prävention bis auf Weiteres geschlossen

Es war eine schwere Entscheidung für das engagierte Team der Sulzbacher Tafel, die Ausgabe von Lebensmitteln erstmal einzustellen. „Unsere Lebensmittelausgabe wird durch das Engagement älterer Menschen getragen. Diese gehören zur Risikogruppe“, so Tafel-Vorsitzende Rita Lampel-Kirchner. Auch die Tafel Deutschland e.V. gab zu bedenken, dass bei der Ausgabe viele Menschen in teils engen Räumen zusammenkommen. „Besonders herausfordernd ist es für die Tafeln, dass rund 90 Prozent der 60.000 Ehrenamtlichen zu den lebensälteren Menschen und damit zur schützenswerten Gruppe gehören. Etwa 30 Tafeln haben daher bereits ihre Lebensmittelausgabe vorübergehend eingestellt“, heißt es von offizieller Seite der Tafel Deutschland e. V.. „Tafeln sind keine Vergnügungsangebote wie Fußballspiele. Die Menschen, die zu uns kommen, brauchen die Unterstützung. Doch genau die kann jetzt auch zur Gefahr für die Gesundheit werden“, sagt Jochen Brühl, ehrenamtlicher geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Tafel Deutschland.

Die Tafel Sulzbach- Fischbachtal bedauert die Entscheidung und bittet um Verständnis.