Der Baustellen-Rabatt in der Sulzbacher City

Erste Erfahrungen im Einzelhandel

„Beim Sulzbacher Baustellen-Rabatt machen 29 Geschäfte mit“, berichtet Stadtmanager Stefan Wacket. Er weiß es, denn er ist die ganze Einzelhandelsmeile von der Sulzbachtalstraße bis zur Bahnhofstraße abgelaufen, um ein persönliches Wort mit den Geschäftsleuten zu sprechen, als es um die Vorbereitung der Aktion ging. Eine Woche nach dem Startschuss gibt es erste Reaktionen. „Es ist noch ruhig, aber man fragt schon nach“, meint Lothar Reiber vom Elektronikgeschäft mit dem Schreibwarenfaktor. 10 Prozent gibt es bei ihm auf jeden Fall auf Kleinelektronik. „15 Prozent gewähren wir auf die Schreibwaren“, fasst Reiber zusammen. Eine tolle Aktion sei die Rabatt-Sache hört man vom Imbiss auf dem Ravanusaplatz. „Bei uns lohnt sich das zwar nicht, wir haben ja nur kleine Preise“, so der Betreiber. Aber man mache wegen der Solidarität gerne mit. Die Metzgerei Burgard am Markt gewährt auf einen Einkaufspreis von 50 Euro ihrerseits die 20 Prozent Rabatt, ist im Gespräch mit dem Verkaufsteam zu erfahren. Gerade größere Einkäufe würden sich da lohnen. Beim Juwelier Häuser sei es noch sehr ruhig. „So etwas dauert ja. Als die Baustelle kam, dauerte es bis zum Versiegen der Kundschaft. Jetzt wird es nochmal nach der Baustelle solange dauern, bis wieder Bewegung rein kommt“, fasst es Goldschmiedemeisterin Brigitte Degenhardt zusammen. Bei ihr gibt es die ersten 14 Tage Rabatt auf Schmuck und die zweiten 14 Tage auf Uhren. „Beim Optik Häuser geben wir 20 Prozent auf Brillenfassungen“, informiert sie. Dennoch seien schon Fremdkunden im Laden gewesen. „Ich nehme an, dass sie aufgrund des Radiospots gekommen sind“, fügt sie lächelnd an. Beim Sportbekleidungsgeschäft Kuhn-Welsch gibt man schon seit Beginn der WM Prozente. Geschäftsführer Stefan Kuhn: „Wir merken schon, dass die Rabatt-Aktion bei den Kunden angekommen ist. Da ist bei dem einen oder anderen Schuhkauf ein zweites Paar gleich dazu gekommen“ meint er. Bei der Bäckerei Ziegler kommt so mancher wegen der Brotaktion: „Wir gewähren Rabatt auf unser Brotsortiment“, bekommt man gerne Auskunft. Da würde so manche Tiefkühltruhe gefordert, weil man auf Reserve ginge, hört man in der Bäckerei. Noch viele andere Geschäfte machen mit und sind gespannt auf die Reaktion der Kundschaft.