Der Stern von Bethlehem schwebte herab

Schon seit Jahrzehnten wird eine Truppe in der katholischen Kirche St. Hildegard in Neuweiler vor und nach Weihnachten aktiv. Vor Weihnachten bauen sie die Krippe auf und nach Weihnachten, am Samstag nach Maria Lichtmess (2. Febr.), wieder ab. Dabei finden  sich immer bis zu 15 Männer ein, denen diese Arbeiten bereits zu einem Herzensanliegen geworden sind. Nachdem Maria und Josef mit dem Jesuskind, die Hirten mit ihren Schafen und die drei Könige mit ihrem Kamel in dem nicht mehr genutzten Beichtstuhl verstaut sind, wird als letzte Maßnahme der Stern von Bethlehem herabgelassen. Das ist keine einfache Angelegenheit. Mittels zweier kleiner Seilwinden wird er hoch gehievt und ebenso wieder abgelassen. Wie das Bild zeigt, nahm ihn der Krippen-Teamleiter Karl Malter in Empfang. Damit war die Aktion Weihnachten 2017 abgeschlossen, und in der Sakristei gab es wie immer noch ein Bierchen und Hildegard Malter serviert den frohen Krippenmännern jeweils einen Wurstweck. (jg)