Rückblick - Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Concordia

Weihnachtsträume 2017

Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Concordia mit vielen beliebten Klassikern

Im gut besuchten Bürgerhaus in Dudweiler gab die Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach am 3. Adventsonntag ihr traditionelles Weihnachtskonzert mit dem Titel „Weihnachtsträume“. Mit vielen bekannten klassischen Winter- und Weihnachtstiteln fühlten sich die Zuhörer in eine freudige vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Einige Zuhörer sah man gar mit geschlossenen Augen regelrecht ergriffen lauschen, als der gemischte Chor zum Beispiel das „Kalenderlied“ anstimmte. Eindruck hinterließ auch das erst vom Frauenchor, dann vom Männerchor und in der letzten Strophe gemeinsam stimmgewaltig vorgetragene „Maria durch ein Dornwald ging“. Die ruhigen, besinnlichen deutschen Weihnachtsklassiker wie „Stille Nacht“ und „O Tannenbaum“ wurden mit rhythmischen, aber nicht weniger bekannten amerikanischen Titeln wie „Jingle Bells“ oder „We wish you a merry christmas“ ergänzt, so dass das Programm nie langweilig wurde.

 Neben dem gemischten Chor war die Concordia wie immer auch in den Chorabteilungen Männerchor und Frauenchor zu hören: die Männer etwa mit „Jingle Bells Rock“ und die Frauen unter anderem mit der „Petersburger Schlittenfahrt“.

Da der zuvor angekündigte Kinderchor „Sulzbacher Violinis“ kurzfristig wegen zu geringer Teilnehmerzahl absagen musste, freute sich die Chorgemeinschaft, dass genauso kurzfristig Katharina Brandel als Sopran-Solistin einsprang. Gekonnt begeisterte sie das Publikum mit „Still, still, still“ und „Es ist ein Ros‘ entsprungen“.

Am Klavier begleitete, wie in den letzten Jahren schon, virtuos David Heiner. So boten alle Akteure gemeinsam unter der musikalischen Gesamtleitung von Mauro Barbierato den Zuhöreren ein stimmungsvolles Erlebnis.