Fachkonferenz Kooperation SaarMoselle tagte im Salzbrunnenhaus

Die Fachkonferenz Kooperation SaarMoselle, ausgerichtet vom Fachdienst Grenzüberschreitende Kooperation des Regionalverbandes Saarbrücken, tagte am 9.11.17 im Salzbrunnenhaus.

„Wir möchten die Fachkonferenz zukünftig „wandern“ lassen“, erläuterte Katharina Smola, im Regionalverband zuständige Mitarbeiterin. Kollegin Jaqueline Guilmet-Fuchs erklärte die Hintergründe dieser Konferenz-Tournee: „Es geht neben den aktuellen Themen vor allem darum, dass die jeweilige „Gastgebergemeinde“ sich mit ihren grenzüberschreitenden Projekten vorstellen kann. Wir möchten so eine bessere Vernetzung der Gemeinden im Regionalverband erreichen“, so Guilmet-Fuchs. Denn die Vernetzung ist eines der Ziele der Kooperationsgedanken im Gebiet SaarMoselle. „Wir haben ein Online-Verzeichnis erarbeitet.

Hier kann sich jede Gemeinde mit ihren grenzüberschreitenden Projekten, Kooperationen und Veranstaltungen vorstellen. Das fördert den Erfahrungsaustausch untereinander und eine schnelle Vernetzung in diesem Bereich“, so Smola weiter. Online-Verzeichnis und die bevorstehende Versammlung des EVTZ „Eurodistrict SaarMOselle“ waren Themen der Konferenz im Salzbrunnenhaus. Einen großen Teil der Tagesordnung nahm die Powerpoint-Präsentation ein. Mitarbeiterin Anne Allenbach präsentierte sämtliche grenzüberschreitenden Projakte der stadt Sulzbach, angefangen von der Jumelage mit Arc-et-Senans im Jahr 2014, den aktuellen Verbindungen zu Rémelfing mit allen Vereinsbezogenen Kooperationen, bis hin zu den städtischen deutsch-französischen Themen.