Sulzbacher Feuerwehr in Feierlaune

Gleich drei Jubiläen feierte die Sulzbacher Feuerwehr bei den Tagen der offenen Tür im Gerätehaus des Löschbezirks Stadtmitte im Hessenland. In diesem Jahr besteht die Sulzbacher Wehr stolze 140 Jahre. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Dessen Bedeutung zeigt eine Zahl: Nach Worten des 1. Vorsitzenden Hans-Werner Zimmer unterstützten die Förderer die Wehr bisher mit rund 100.000 Euro. Und dann ist da noch der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr. Die Sulzbacher sind einige der wenigen Wehren im Land, die einen Spielmannszug haben. Er feiert sein 15-jähiges Bestehen. Der Chef der Wehr Bürgermeister Michael Adam bezeichnete das Ensemble als musikalisches Aushängeschild der Wehr und  wichtigen Imageträger für die Stadt. Man sei froh und stolz, einen solchen Spielmannszug in den eigenen Reihen zu haben, stellte Wehrführer Richard Plein heraus.

Glückwünsche zum Geburtstag überbrachte auch Stadtwerke Geschäftsführer Jürgen Haas. Er war Schirmherr der Tage der offenen Tür. Haas und Adam überreichten einen Scheck in Höhe von 2.800 Euro.

 

Nach Angaben von Haas sind 2000Euro für den Spielmannszug, 500 Euro für den Löschbezirk und 300 Euro für die Jugendwehr. Das Musikensemble hat im Jubiläumsjahr 30 aktive Spielleute. 13 Kinder und Jugendliche sind in Ausbildung im Jugendspielmannszug. Leiter des Klangkörpers ist Patrik Wagner, Stabführer Guido Kohl. Gemeinsam mit weiteren Mitgliedern wurden sie bei der Feier im Gerätehaus ausgezeichnet.

 

Die Ehrennadel in Bronze für 5-jährige Tätigkeit als aktives Mitglied erhielten Antonio Hoff, Patrizia Hoff, Eric Graul, Ralf Herber, Tobias Lux, Edwin Bickelmann und Heike Huppert-Schug.

Die Ehrennadel in Bronze für 10jährige Tätigkeit als aktives Mitglied gab es für Ottomar Fischer, Sarah Fischer, Richard Plein, Rainer Schweig, Joachim Silva, Mike Six, Laura Six, Jessica Lux, Kerstin Maringer und Patrik Wagner. Er wurde zudem für besondere Verdienste um den Spielmannszug ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung erhielt Guido Kohl. Er bekam die Dirigentennadel in Gold für 20jährige Tätigkeit als Stabführer.

 

Höhepunkt der Geburtstagsfeier des Spielmannszuges war der Große Zapfenstreich am Abend, gemeinsam mit den Musikfreunden aus Perl-Besch.

Bei zwei Übungen zeigten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Wehr ihr beachtliches Leistungsvermögen. Einmal drehte es sich um einen Verkehrsunfall in der Nähe der Feuerwache und im zweiten  Fall um die Bekämpfung eines Brandes an einem Gebäude in der Sulzbachtalstraße.

Hier wie auch bei der Gesamtübung der Jugendfeuerwehr mit dem THW und dem DRK beobachteten viele Schaulustige das Geschehen. Für die Tage der offenen Tür hatten die Verantwortlichen um Löschbezirksführer Thomas Theobald wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Neben den Spielmannszügen der Freiwilligen Feuerwehren Primstal und Elversberg, sorgte die Partyband Cräm Fresch für Stimmung im Geräthaus. Zum Mittagessen am Sonntag servierte das Sulzbacher THW aus seiner  Feldküche Gefüllte mit Kraut und Erbsensuppe. Der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen geht an die Jugendwehr.

 

Eine Fahrzeugschau, eine große Springburg für die Kinder und die Verlosung der Tombola - Hauptpreise waren ein Motorroller und ein Fernseher - rundeten das Festprogramm ab

Fotos: Stadt Sulzbach, JB Presse- & Fotoservice