Kolumne Bürgermeister vom 30.06.2017

Bürgermeister Adam

 In Gedenken an Bernhard Rose

Am Mittwoch dieser Woche verstarb der langjährige Geschäftsführer unserer Stadtwerke, Bernhard Rose.

Mit ihm verliert die Stadt eine beeindruckende Persönlichkeit und einen äußerst engagierten Bürger, der sich um die positive Entwicklung von Sulzbach große Verdienste erworben hat. 

1979 kam Rose zu den Stadtwerken Sulzbach. Bis Ende 1985 war er Werkleiter und schließlich von 1986 bis Mitte 2003 deren Geschäftsführer. Er hat die Grundwerte des Unternehmens  gestärkt und ist stets für die Eigenständigkeit der Stadtwerke eingetreten. Er war in vielen Dachverbänden überregional tätig und hat so die Stadtwerke Sulzbach über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Als nebenamtlicher Geschäftsführer der Sulzbacher Gewerbe-Ansiedlungsgesellschaft war er für die Entwicklung und Erweiterung von Gewerbegebieten sowie die Ansiedlung und Vergrößerung zahlreicher Betriebe und Unternehmen in der Stadt verantwortlich.

Der CDU-Politiker Bernd Rose war viele Jahre Mitglied im Sulzbacher Stadtrat, dort unter anderem Sprecher der CDU Fraktion im Bauausschuss.

Er prägte über viele Jahrzehnte die CDU in der Stadt. Er war langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des CDU Stadtverbandes Sulzbach und des CDU Ortsverbandes Altenwald-Schnappach.

In der Zeit von 1981 bis 2000 war Rose im Vorstand des Verkehrs- und Heimat-Vereins Sulzbach und setzte sich für die finanzielle Sicherung der Salzbrunnenfeste ein. Er engagierte sich auch in der katholischen Kirchengemeinde Altenwald. Bereits 1951 war er in der katholischen Jugend tätig, von 1976 bis 1990 war er im dortigen Kirchenvorstand, ab 2004 im Verwaltungsrat. Bernhard Rose galt als Initiator für einige Baumaßnahmen. Den Neubau des Kindergartens Altenwald half er zu realisieren. Und er beteiligte sich als Hauptsponsor an der Restaurierung des Kreuzweges.

In den Jahren 1999 bis 2009 war Rose als ehrenamtlicher Richter am Landgericht Saarbrücken tätig, und ab 2006 war er Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule. In diesem Amt war er an einer Strukturänderung der Schule beteiligt und sicherte so den Bestand und die Neuorientierung der Musikschule im Sulzbach- und Fischbachtal. Weiterhin engagierte sich Bernhard Rose als Elternsprecher in der Grundschule Altenwald, am Gymnasium Sulzbach und in zahlreichen Berufsverbänden ehrenamtlich.

Im November 2013 erhielt Bernhard  Rose für sein vorbildliches Engagement im Bereich der Kultur, der Kommunalpolitik, der Ansiedlungspolitik und für das Engagement in seiner Pfarrgemeinde das

Bundesverdienstkreuz am Bande.

Innen-Staatssekretär Georg Jungmann betonte bei der Verleihung in seiner Laudatio, dass Rose entscheidend dazu beigetragen habe, den Gemeinschaftssinn im kulturellen Leben, in der Ansiedlungspolitik und im kommunalen Geschehen zu stärken.

Bernhard Rose wird als wichtige Persönlichkeit in die Geschichte der Stadt Sulzbach eingehen.

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

Ihr Bürgermeister Michael Adam
Sulzbach, den 30.06.2017

Kolumne Bürgermeister vom 23.06.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gestatten Sie mir einen Rückblick auf das vergangene Wochenende. Da feierte unser THW Ortsverband Sulzbach in der  Unterkunft in der Altenwalder Wiesenstraße seine Tage der offenen Tür. Es war in diesem Jahr für alle Beteiligten ein entspanntes Fest.

2016 um diese Zeit waren an vielen Stellen in der Stadt noch die Nachwirkungen der Starkregenereignisse von Ende Mai und Anfang Juni zu spüren und zu sehen. 

THW feierte Tage der offenen Tür
Neben unserer Feuerwehr waren vor einem Jahr auch die Frauen und Männer des THW Sulzbachs unzählige Stunden im Einsatz. Beide Hilfsorganisationen  haben an diesen schweren Tagen Außergewöhnliches geleistet und viele Bürgerinnen und Bürger vor noch höheren Schäden bewahrt.  

Vor allem die Pumpen des THW Ortsvereins waren über das normale Maß hinaus im Einsatz. Der Auslagenbescheid über die Einsatzabrechnung hatte eine Höhe von rund 13.000 Euro. THW-Geschäftsführer Reiner Schaadt hat sich jedoch dafür eingesetzt, dass die Stadt Sulzbach diese Summe nicht bezahlen musste.

Hierfür möchte ich mich nochmals ausdrücklich bedanken.

Wir haben in Sulzbach mit unserer Feuerwehr, dem THW, dem Deutschen Roten Kreuz und der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft ganz hervorragende Hilfsorganisationen. Dass alle gut „miteinander können“ war bei den Tagen der offenen Tür wieder einmal gut zu sehen.

Multikultureller Ess-Tisch
Am Samstag hatten die Caritas Gemeinwesenarbeit Sulzbach, das Jugendzentrum, die Begegnungsstätte

Kompass, der Tischtennisclub Altenwald und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ess-Ecks einen „multikulturellen Ess-Tisch“ auf dem Ravanusplatz organisiert. Die Beteiligung  war klasse. Mehr als 100 Gäste kamen. Es entwickelten sich interessante Gespräche, und ein reger kultureller Austausch fand statt. Wieder einmal hat unsere Stadt ein deutliches Zeichen für Demokratie, Toleranz und gutes Miteinander der verschiedenen Kulturen gesetzt.

Mein Dank geht an die Veranstalter, alle Mitwirkenden und die zahlreichen Gäste.

Tag des Sport und Übergabe neuer Spielplatz in Hühnerfeld
Für den nächsten Samstag, 1. Juli, laden Stadt und Kommunale Dienstleistungs-Gesellschaft zum „Tag des Sports“ mit offizieller Eröffnung des Hallenbades ins Sportzentrum Sulzbach am Quierschieder Weg ein.  Los geht es um 11 Uhr. 

Im Hallenbad unterhält die DLRG die Gäste mit Spiel und Spaß. In der Halle präsentieren sich verschiedene Vereine, bieten Vorführungen oder Mitmachaktionen an.

Einen Tag später, am Sonntag. 2. Juli,

finden im Rahmen des Sommerfestes der evangelischen Kita Buntes Leben die offiziellen Übergaben des neuen Spielplatzes an der evangelischen Kirche in Hühnerfeld und der neu gestalteten Ortsmitte statt.

Zu allen Veranstaltungen ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.

Ihr Bürgermeister Michael Adam
Sulzbach, den 23.06.2017

Kolumne Bürgermeister vom 16.06.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Dienstag dieser Woche war der Spatenstich zur Renaturierung des Sulzbachs. Mit dieser Maßnahme wird der Bach vom Rand des Parks wieder in den Mittelpunkt gerückt.

 

Renaturierung bringt Aufwertung für die ganze Stadt

 

Der Bach soll auch für Kinder zugänglich werden. Im Zuge der Maßnahmen entstehen Übergangsmöglichkeiten, Ruheräume mit Verweilqualität, aber auch ein Bouleplatz, um die Frequentierung des Salinenparks weiter zu verbessern.  Durch die Renaturierung entstehen aber auch wichtige Rückhalteflächen,  so dass es einen besseren Schutz bei künftigen Hochwasserereignissen gibt.  

Bauherr der Maßnahme ist die RAG Montan Immobilien Gesellschaft. Die Arbeiten dauern etwa sechs Monate und kosten rund eine Million Euro.

 

Feste am Wochenende von der Sonne verwöhnt

 

Herrliches Sommerwetter verschaffte den zahlreichen Festen am vergangenen  Wochenende einen regen Besucherandrang. In Altenwald feierte die Dorfinteressengemeinschaft ihr traditionelles Dorffest mit einem tollen Programm.

Viel Betrieb herrschte auch beim Sommerfest in der Siedlung Goldene Au. Der neue Festplatz kam sehr gut an.

 

Nach einem Jahr Pause veranstaltete der Förderverein der Musikschule Sulzbachtal-/Fischbachtal  wieder sein    beliebtes Sommerfest. Dabei lag natürlich sehr viel Musik in der Luft. Das bunte Programm bot allen Gästen beste Unterhaltung. Den Kindern wurde mit verschiedenen Mitmach-Aktionen, Spielen, Basteln und Schminken viel Abwechslung geboten. Zauberer Robin Gaube verblüffte alle mit seinen Kunststücken. Und bei der Tombola gab es attraktive Preise zu gewinnen. Alles in allem war es eine runde Sache.

 

Neue Geräte auf dem Spielplatz an der Weierwiesschule eingeweiht

 

Im Rahmen des Schulfestes an der Staatlichen Förderschule Sprache in Neuweiler haben wir am vergangenen Samstag neue Geräte auf dem Spielplatz eingeweiht. Dieser schön Platz wird nicht nur von den Kindern der Weierwiesschule genutzt, sondern auch von vielen Mädchen und Buben aus dem Ort.

Rund 26.000 Euro kosteten die neue Hangel-Kletter- und Spielanlag sowie die beiden neuen Doppelschaukeln und die erforderlichen Rundumarbeiten. Der Förderverein der Schule steuerte 2.600 Euro zum großen Spielgerät bei. Die Kinder haben sich sehr über die neuen Spielmöglichkeiten gefreut. 

Freuen darf sich auch der Nachwuchs in Hühnerfeld. Auf der Fläche neben der evangelischen Kirche haben die Arbeiten für den neuen Spielplatz begonnen.

Die Einweihung erfolgt am Sonntag, 2. Juli, im Rahmen des Sommerfestes der benachbarten evangelischen Kita Buntes Leben. Das Fest beginnt um 11 Uhr, die Einweihung des Spielplatzes ist dann um 11.30 Uhr. Ich lade Sie jetzt schon alle dazu recht herzlich ein.  

 

 

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam

16.06.2017

 

Kolumne Bürgermeister vom 26.05.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am vergangenen Donnerstag stimmte der Stadtrat einstimmig, bei Stimmenthaltung der SPD, dem 1. Nachtragshaushalt für 2017 zu. Damit steht dem Ausbau des städtischen Kindergartens in der Pestalozzischule in Neuweiler nichts mehr im Wege.  

Städtischer Kindergarten in Neuweiler wird erweitert
Die bisher zweigruppige Kindertageseinrichtung im Westflügel wird bald  um zwei Regel-, eine Krippen – und eine altersgerechte Gruppe im Mitteltrakt erweitert. Die Kosten dafür betragen rund 1,4 Millionen Euro. Unser Eigenanteil beträgt 580.000 Euro. Land und Regionalverband beteiligen sich mit je 435.000 Euro.

Ich darf in diesem Zusammenhang noch daran erinnern, dass auch ein Anbau für einen zweigruppigen Kindergarten an der Mellinschule geplant ist.

4. Salz- & Kräutermarkt in Sulzbach war ein voller Erfolg
Der 4.  Salz- & Kräutermarkt am Sonntag war ein voller Erfolg. Nach Schätzungen der Händler kamen bei bestem Wetter mehr  als 4.000 Besucherinnen und Besucher auf das historische Salzbrunnengelände. Rund um das Salzbrunnen- und das Salzherrenhaus luden 51 Stände zum Schauen, Staunen,  Probieren und Kaufen ein. 

Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen erhalten. Allen, die an der Veranstaltung mitgewirkt haben, danke ich herzlich für ihr Engagement.

Integrations- und Bürgerfest an der Mellinschule
Für diesen Samstag lädt der Tisch-Tennis-Club (TTC) Altenwald in Zusammenarbeit mit der Stadt ab 14 Uhr rund um die Turnhalle der Mellinschule zum Integrations- und Bürgerfest ein. Unter dem Zeichen des Sports will der TTC mit diesem Fest ein erstes Angebot an alle Bürger der Stadt im Rahmen seines Integrationsprojektes machen. Neben interessanten Gesprächen gibt es dabei die Möglichkeit selbst zum Schläger zu greifen und ein paar Bälle zu spielen. Ziel des Projektes ist die Integration von  unterstützungsbedürftigen Bürgern in die Gesellschaft. Zentraler Inhalt ist eine Veranstaltungsreihe mit dem Ziel, diesen Bürgern möglichst kostenfreie, bzw. günstige Angebote im Bereich des Sports anzubieten. Die Stadt unterstützt dieses Projekt gerne. Denn nur eine offene Gesellschaft mit vielen engagierten Menschen schützt unser freiheitlich-demokratisches System.

Fritz-Zolnhofer-Preis geht an Peter Diersch
Die Jury für den Fritz-Zolnhofer-Preis der Stadt Sulzbach, der seit 2001 alle zwei Jahre ausgelobt wird, bestimmte im Februar den Sulzbacher Meisterfotografen Peter Diersch wegen seines Fotozyklus zum Thema „Industrie und Handwerk“ zum Preisträger des Jahres 2017.  Es ist das neunte Mal, dass der renommierte Preis vergeben wird. Am kommenden Freitag, 2. Juni, um 19 Uhr erfolgt im Salzbrunnenhaus die Preisverleihung.

Peter Diersch ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Er wurde von der Fédération Internationale de l’Art Photographique (FIAP) mit dem höchsten in der Welt der Wettbewerbsfotografie zu erringenden Titel MFIAP ausgezeichnet.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.

Ihr Bürgermeister Michael Adam

26.05.2017

 

Unterkategorien