Kolumne Bürgermeister vom 28.07.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in den vergangenen Tagen hat der geplante Bau einer Moschee im Gebäude der ehemaligen Post bundesweit hohe Wellen geschlagen.

Sulzbach ist eine weltoffene Stadt. Seit vielen Jahren leben bei uns Menschen aus 69 Herkunftsländern friedlich zusammen. Das lassen wir uns weder von politischen noch von religiösen Eiferern kaputt machen.

Als Bürgermeister möchte ich zur Versachlichung und zum Dialog beitragen. Dabei muss aber alles ehrlich auf den Tisch und nicht, je nach persönlicher Meinung, schön geredet werden.

Die Muslimische Gemeinde hat Baurecht nach deutschem Recht für die Moschee erhalten. Wir fordern immer Rechtsstaat und Demokratie. Diese müssen wir aber auch dann leben, wenn es unbequem ist. Daher ist die  Baugenehmigung zu akzeptieren.

Das von vielen angesprochene Vorkaufsrecht hätte die Stadt nicht wirksam ausüben können.

Stets wurden die Mitglieder des Stadtrates informiert.

Dennoch habe ich Verständnis - gerade angesichts des weltweiten Terrorismus - dass Menschen in Sulzbach Angst haben.

Die Muslimische Gemeinde muss sich öffnen und helfen, Ängste abzubauen. Insbesondere muss sie erklären, woher die Gelder für den Kauf und den Umbau kommen und warum die Gemeinschaft vom Verfassungsschutz überprüft wird.

Ich will versuchen, bei dem Dialog zu helfen. Den ersten Schritt hat Burhan Yagci, der Vorsitzende des Vereins Muslimische Gemeinde Saarland getan, als er in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung öffentlich erklärte: „Für uns gilt die Deutsche Verfassung – hundertprozentig“.  Daran muss sich die Gemeinde aber auch messen lassen.

Am Dienstag,  19. September, findet in der Aula eine öffentliche Stadtratssitzung statt, bei der über das Thema mit Beteiligten gesprochen wird.

Wie das friedliche und harmonische Miteinander funktionieren kann, hat diese Woche das Fest der hinduistischen Gemeinde in Altenwald gezeigt. Etwa 500 gläubige Hindus spazierten beim feierlichen Umzug zusammen mit

Anwohnern, Gästen und zahlreichen Interessierten durch die Straßen.

Übrigens: Den Hindu-Tempel in Altenwald gibt es schon seit über 20 Jahren. Er ist der größte im Südwesten Deutschlands.

Wir leben in unserer Stadt in Respekt und Freundschaft mit den Hindus zusammen. Dies möchten wir auch mit allen anderen unserer Religionen vor Ort tun.

Ich wünsche Ihnen allen eine friedvolle Zeit.  

Ihr Bürgermeister Michael Adam
Sulzbach, den 28.07.2017

Kolumne Erste Beigeordnete vom 21.07.2017

Erste Beigeordnete Mary Rose Bramer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in der Ferienzeit ist in unserer Stadt einiges los.

Mit vollem Einsatz dabei: Tage der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Altenwald
An alles gedacht haben die rund 50 Wehrleute am vergangenen Wochenende. Es ist eine Herausforderung, vergnügliche Punkte, wie Kulinarisches, Musik und Kinderprogramm mit ernster Logistik, wie den Schauübungen zu verbinden. Bei wunderbarem Wetter und vollem Festzelt ist das den Akteuren des Löschbezirks Altenwald bei  den Tagen der offenen Tür prima gelungen. Am Samstag beeindruckte mich das große Aufgebot der Einsatzwagen der Löschbezirke Friedrichsthal, Sulzbach, Altenwald, Dudweiler und Bildstock. Koordinator und stellvertretender Löschbezirksführer Berthold Stephan hatte mit Oberbrandmeister Christoph Six alles im Blick. Und dass da noch Zeit war für einen richtigen Einsatz, parallel zu der Übung, das beeindruckte mich am meisten.  Am Sonntagmorgen beim Feldgottesdienst fand Pfarrer Kiwitt gute Worte; die große Truppe des Spielmannszuges die richtigen Töne. Später bewies die Feuerwehrjugend bei ihrer Übung, dass sie in der gleichen Liga spielt wie die Aktivwehr.

Danke sage ich allen Beteiligten für die schönen Tage. Es hat sich wieder gezeigt, dass die Feuerwehr im Sulzbachtal ihr Handwerk versteht. 

Hochbetrieb beim Sulzbacher Musiksommer
Es ist schön, wenn man sich auf etwas freut, und es kommt wie erwünscht. So war es am Freitag beim Musiksommer. Die „blues docs“ haben wieder ihr Publikum begeistert. Trotz Regenschauer mitten in der Musikpause, sind viele Zuschauer geblieben. Zu Besuch waren unsere Freunde aus Rémelfing. In einer deutsch-französischen Runde mit Gästen rund um den dortigen Kulturbeauftragten Daniel Schmidt; der stellvertretenden VHS-Leiterin Renate-Schiel-Kallenbrunnen und dem  städtischen Beauftragten für deutsch-französische Kooperationen Wolfgang Winkler, fand man in ungezwungener Atmosphäre Zeit, neue gemeinsame Pläne für grenzüberschreitende Aktionen zu machen.

An diesem Freitag spielt übrigens die Pete Miller Band. Die Jungs waren kürzlich beim Musikfestival in Rémelfing aufgetreten.

„Gudd-Gess-Tour“ startet am Sonntag
Am Sonntag  geht es zum dritten Mal los zu der beliebten kulinarischen Wanderung, diesmal rund um den Brennenden Berg. Ich habe schon auf der Speisekarte gelesen, was die Wanderer an den Stationen Leckeres erwartet. Eigentlich könnte man von einem 9-Gänge Menü sprechen, denn man geht von Station eins bis neun. Überall gibt es was für den Hunger. Und jede Station greift eine Lektion aus Karl Mays Buch „Das Vermächtnis der Inka“ kulinarisch auf. Freuen Sie sich auf „gegrillten Tafelspitz“ oder süße Empanadas als Dessert.

Zeit der Vertretung geht zu Ende
Mit dieser Woche geht auch die Zeit meiner Vertretung von Bürgermeister Michael Adam zu Ende. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung danke ich herzlich für die großartige Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommerwoche!

Ihre Erste Beigeordnete
Mary Rose Bramer 
21.07.2017
 

Kolumne Erste Beigeordnete vom 14.07.2017

Erste Beigeordnete Mary Rose Bramer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir befinden uns zu Beginn der Sommerferien. Viele schöne Ferienprogrammpunkte für unsere Kinder haben wir auf der Hand. Und auch für die erwachsenen Bürgerinnen und Bürger stehen zahlreiche Freizeitangebote in unserer Stadt an.

Riesenstimmung beim Sulzbacher Musiksommer
Wetter und Stimmung beim Sulzbacher Musiksommer am vergangenen Freitag waren absolute klasse! Bei Rekord-Besucherzahlen sorgte das Trio „New Start“ mit Susanne Lang, Sascha Loth und Joachim Johänntgen zusätzlich für großartige musikalische Momente. Ich freue mich jetzt schon auf kommenden Freitag, wenn die Band „Blues docs“ bei unserem Open-Air-Format auftreten wird.

Ein Hoch auf den Angelsport
Eine tolle Atmosphäre habe ich beim Weiherfest des Angelsportvereins Hühnerfeld genossen. Es ist kein Wunder, dass man sich auf dem Gelände des ASV so wohl fühlt. Der Verein hat lange Zeit gegen Wildschweinschäden und Hochwasserverwüstung gekämpft. In vielen Arbeitsstunden wurde das Gelände nochmal angelegt. Dank dieser Leistung hat man jetzt ein wunderschönes Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Besuch aus der Partnerstadt:
Alleine mit dem Rad 900 km in sechs Tagen
Mitte der Woche stattete der 69-jährige Jean-Louis Chevalier aus unserer Partnerstadt Arc-et-Senans dem Rathaus Sulzbach im Alleingang einen Besuch ab. Und zwar mit dem Rennrad. Jean-Louis fährt jedes Jahr von Arc-et-Senans 450 km nach Sulzbach und wieder zurück. Und das in sechs Tagen! Er wird von Jahr zu Jahr sportlicher. Ich erinnere mich an seinen Besuch im Jahr 2016: damals hatte er die 900 km in acht Tagen genommen. Chapeau, Jean-Louis!

Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Altenwald
Ein umfangreiches Programm wurde für kommendes Wochenende von der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Altenwald auf die Beine gestellt. Besonders freue ich mich auf die Schauübungen. Hier beeindrucken mich immer das Geschick und die Handlungsgenauigkeit der Wehrleute. Es ist ein gutes Gefühl, zu sehen, dass man im Ernstfall in guten Händen ist.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche!

Ihre Erste Beigeordnete
Mary Rose Bramer 
14.07.2017
 

Kolumne Bürgermeister vom 07.07.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das letzte Wochenende vor den Sommerferien war sehr ereignisreich.
 
Am Freitagabend war die Eröffnung unseres diesjährigen Musiksommers mit der Band „Hexeschuss“. Kurz zuvor fand im Innenhof der historischen Salzhäuser der Kinderklamauk statt.
Am Samstagmorgen war die offizielle Eröffnung unseres sanierten Hallenbades. Gleichzeitig erfolgte mit dem Tag des Sports auch die Übergabe der sanierten Halle im Sportzentrum.
Am Abend feierte der Sportclub Viktoria Hühnerfeld seinen 105. Geburtstag mit einem Kommers im Clubheim.
Am Sonntagmorgen war dann im Rahmen des Sommerfestes der evangelischen Kita Buntes Leben die Übergabe des neuen städtischen Spielplatzes an der evangelischen Kirche und der neu gestalteten Ortsmitte.
Und am Samstag und Sonntag feierten die Sulzbacher Kaninchenzüchter im Röchlingpark in Altenwald ihr traditionelles Sommerfest. Höhepunkt dabei war die Siegerehrung der Lokalschau.
 
300 Gäste beim Musiksommerstart
Zum Start des diesjährigen Musiksommers waren etwa 300 Zuhörer an die Salzhäuser gekommen. Denen heizten die sechs Jungs der Gruppe „Hexeschuss“ mit Irishfolk ein. Sponsor des Abends war die Sparkasse Saarbrücken. Das Kreditinstitut unterstützt dieses Veranstaltungsformat schon viele Jahre. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich.
 

Besonderer Tag für die Stadt
Am Samstag feierten Stadt und Kommunale Dienstleistungsgesellschaft mit vielen Gästen die offizielle  Wiedereröffnung des sanierten Hallenbades. Bei den Besuchern kommt das „neue“ Bad sehr gut an. 1,4 Millionen Euro konnten wir dank der Unterstützung von Bund und Land in diese so wichtige Sportstätte investieren und so das Bad fit machen für die Zukunft. Weitere 1,2 Euro flossen in die Sanierung der Halle. 

 
Festabend bei Viktoria Hühnerfeld
Der Sportclub Viktoria 1912 Hühnerfeld feierte mit einem  Kommers sein 105-jähriges Bestehen. Die kameradschaftliche Verbundenheit von Mitgliedern, Aktiven und Funktionsträgern war stets eine feste Grundlage für eine positive Arbeit. Heute, 105 Jahre nach der Gründung, gilt es jenen Dank zu sagen, die 1912 den Fußballverein aus der Taufe gehoben haben. Über schwere Zeiten hinweg hat sie nie der Wille und Mut verlassen, diesen Verein zu erhalten.
 
Neuer Spielplatz in Hühnerfeld wird sehr gut angenommen
Die Begeisterung der Mädchen und Buben zeigte es deutlich: Der neue städtische Spielplatz an der evangelischen Kirche in Hühnerfeld gefällt ihnen. Kaum war er offiziell eröffnet, stürmten die Kinder den Platz, kletterten auf dem Boulder-Würfel herum und testeten die große Schaukellandschaft.
Viel Lob gab es auch für die neue Ortsmitte mit Schrämwalze, Infotafel und Wappen. Viele haben mitgeholfen, beide Projekte zu verwirklichen. Ihnen allen danke ich herzlich.
 
Arbeiten in der Sulzbachtalstraße
Diese Woche haben die Arbeiten zur Umgestaltung der Sulzbachtalstraße vor dem Rathaus und dem Berufsbildungszentrum begonnen. Eine solche Maßnahme ist natürlich mit Verkehrsbehinderungen und Beeinträchtigungen verbunden. Dafür bitte ich bei allen Verkehrsteilnehmern um Verständnis.
Für die Anwohner der Straße Auf der Schmelz und der Mühlenstraße stehen an der Blaufabrik etwa 30 Parkflächen zur Verfügung.
 
Ich wünsche Ihnen erholsame Sommerferien.

Ihr Bürgermeister Michael Adam
Sulzbach, den 07.07.2017

Unterkategorien