Kolumne Bürgermeister vom 22.09.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

wir werden in den nächsten Wochen im ehemaligen Hotel-Restaurant Kirner Eck eine sogenannte Citywache einrichten.

Wir wollen mit einem verstärkten Ordnungsdienst die Sicherheit im Stadtzentrum, im Salinenpark und auch rund um die geplante Moschee erhöhen.

Citywache im ehemaligen Kirner Eck
Diese neue Citywache Sulzbach wird je nach Personalisierung bis in die Abendstunden besetzt und damit Anlaufstelle für Bürger-Fragen, -Klagen oder - Beschwerden sein. Ein Schichtmodell ist in Vorbereitung

Wir nehmen die Sorgen und Ängste der  Bürgerinnen und Bürger sehr ernst, wie auch das gestiegene Bedürfnis, die Ortspolizei in der Stadt zu sehen.

Der Kommunale Ordnungsdienst wird in der Citywache insbesondere die immer wieder vorgetragenen Sorgen mit aggressivem Betteln, die Parksituation, aber auch sonstige Aufgaben erfüllen. Der Kommunale Ordnungsdienst wird in der neuen Einrichtung zentralisiert.

Ausbau der Sicherheitspartnerschaft „Bahnhof Sulzbach“
Eingebunden sind auch die Themen  „Sauberes Sulzbach“ und Graffiti“,  was insgesamt zu einer verbesserten Koordination der Sicherheitsaufgaben führt. Damit wird die schon seit einigen Jahren gut funktionierende Sicherheitspartnerschaft „Bahnhof Sulzbach“ zwischen der Stadt, der Polizeiinspektion Sulzbach, der Deutschen Bahn AG und der Bundespolizeiinspektion Bexbach ausgebaut. Regelmäßige kommunale Sicherheitsstreifen in der Stadt und Ansprechpartner in der Citywache ermöglichen bei Gefahrenlagen und Störungen ein schnelleres Eingreifen. Um dieses Modell konsequent umzusetzen, werde ich dem Stadtrat für den Stellenplan 2018 eine stärkere Personalisierung des Kommunalen Ordnungsdienstes vorgeschlagen.

Die neue Citywache unseres Kommunalen Ordnungsdienstes soll Teil einer neuen Sicherheitspartnerschaft zwischen dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport und der Stadt werden, in enger Zusammenarbeit mit der Vollzugspolizei. Innenminister Klaus Bouillon hat seine Unterstützung für dieses Modell bereits zugesagt.

Stadtratssitzung zum Thema geplante Moschee
In der öffentlichen Stadtratssitzung am Dienstag dieser Woche ging es um das Thema Sicherheit und den Umbau des ehemaligen Postgebäudes zu einer Moschee. Dabei machte Dr. Helmut Albert, der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz, deutlich, dass von der Muslimischen Gemeinde keine Gefahren ausgehen. Die Mitglieder lehnten „den Gewaltweg ab“, würden zudem gegen Al-Qaida und den sogenannten Islamischen Staat (IS) anpredigen.  

Wir leben in unserer Stadt in Respekt und Freundschaft mit allen Religionen zusammen. Dies möchten wir auch in Zukunft tun.

Es ist daher wichtig, den eingeschlagen Weg des Dialogs weiterzuführen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Sulzbach, den 22.09.2017

Kolumne Bürgermeister vom 15.09.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

mit einer kurzweiligen und unterhaltsamen Feierstunde wurde letzten Freitag das neue Semester unserer Volkshochschule eröffnet.

Jürgen Knieling dokumentierte die neue Freundschaft von Sulzbach mit dem französischen Remelfing und  Liedermacher Wolfgang Winkler sorgte für die musikalische Umrahmung.

 

Neues Semester der Volkshochschule  eröffnet  

Wieder haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein qualitativ hochwertiges Programm mit anspruchsvollen Kursen und Einzelveranstaltungen zusammengestellt. Bildung, Wissen und Informationen, gepaart mit Entspannung und Unterhaltung – so lässt sich das Programm überschreiben.

Ganz gleich ob im Bereich Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprachen oder Arbeit und Beruf – es dürfte für jede/n etwas dabei sein.

Neben Sprachkursen und Seminaren bietet die VHS Sulzbach auch regelmäßig Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen.

Alle Generationen wissen die Vorteile des umfangreichen Kursangebotes unserer VHS zu schätzen. Jedes Jahr stellt das engagierte VHS-Team pro Semester etwa 100 Kurse und Einzelveranstaltungen zusammen. Alle sind immer gut besucht und vermitteln im historischen Ambiente einen unvergleichlichen Charme.                                                                

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer VHS danke ich ganz herzlich für die gute Arbeit. 

Der Erfolg unserer kommunalen Bildungseinrichtung liegt auch in der fachlichen und sozialen Kompetenz der Dozentinnen und Dozenten begründet. Danke für den großartigen Einsatz.

 

Buch über das Leben von Horst Günther    

Mit einer Feierstunde in der Galerie der Aula wurde das neue Buch über das Leben und das künstlerische Schaffen des Schnappachers Horst Günther vorgestellt.  „Ein Leben in Farbe“, so lautet der Titel.

Mein Dank gilt allen Menschen, die daran mitgewirkt haben. Besonders danke ich der Nichte von Mathilde Mathis, Judith Naumann und deren Tochter Mathilde  Schemer, für die große Unterstützung.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

 

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam

Sulzbach, den 15.09.2017

Kolumne Bürgermeister vom 08.09.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am vergangenen Wochenende lockte die beliebte "Quetschekuchekerb" wieder viele Gäste in unsere Stadt. An allen Tagen war auf den Festbereichen einiges los. Auf dem Unteren Markt hatten Schausteller ihre Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden aufgebaut, auf dem Ravanusaplatz organisierten die Sulzbacher NodePirade wieder den Festzeltbetrieb.

 

Quetschekuchekerb und Gugg am Bach

 

An dieser Stelle bedanke ich mich ausdrücklich bei den NodePirade für ihr tolles Engagement an der Kirmes.

Herzlichen Dank.

 

Die rührige Truppe war zum achten Mal mit dabei. Von Freitag bis Kirmesmontag waren sie für das bunte Treiben auf dem Ravanusaplatz verantwortlich. Sie hatten einige Neuerungen ins Programm mitaufgenommen, was beim Publikum bestens ankam.

 

Seniorennachmittag mit buntem Programm

 

Der Seniorennachmittag am Kirmesmontag, ausgerichtet vom Kulturamt der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Seniorinnen- und Seniorenbeirat, hatte ebenfalls wieder allerlei zu bieten. Etwa 250 Seniorinnen und Senioren erlebten einen unterhaltsamen Nachmittag. Die Pänz-Sänger aus Neuweiler trafen mit ihren Liedern genau den Geschmack der älteren Herrschaften. Das war deutlich zu sehen und zu hören.

 

Allen, die bei der Organisation und Durchführung dieser wichtigen Veranstaltung beteiligt waren, gilt mein Dank. Dem Regionalverband Saarbrücken danke ich für die finanzielle Unterstützung.

 

Bundesverdienstkreuz an Frank Bohr

 

Wenn man die Vita von Frank Bohr betrachtet, so könnte man sagen: Wasser ist sein Leben. Seit 1976 ist der heute 54-Jährige mit einer kurzen Unterbrechung in der DLRG Ortsgruppe Sulzbach aktiv. Am Dienstag dieser Woche war für Frank Bohr ein ganz besonderer Tag. Im Festsaal des Rathauses erhielt er von Innen-Staatssekretär Christian Seel das Bundesverdienstkreuz  am Bande.

Er bekam die Auszeichnung für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement, sowohl bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) als auch in und für die Stadt Sulzbach. Frank Bohr ist eine herausragende Persönlichkeit. Er hat diese hohe Anerkennung mehr als verdient.

Nochmals herzlichen Glückwunsch im Namen der Stadt.

 

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis an Simon Werle  

 

An diesem Donnerstagabend  wurde im Konferenzgebäude des Saarländischen Rundfunks auf dem Halberg in Saarbrücken der Eugen-Helmlé- Übersetzerpreis verliehen.

Eugen Helmlé war ein großer Sohn unserer Stadt. Er war zu Lebzeiten einer der anerkanntesten Übersetzer. Die Stiftung des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes sowie der Saarländische Rundfunk haben den nach ihm benannten Preis 2004 ins Leben gerufen.

2010 kam Sulzbach als dritter Partner hinzu. So konnten wir auch in unserer Stadt die Bedeutung des Lebenswerkes von Eugen Helmlé noch stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken.

In diesem Jahr wurde der Preis dem Übersetzer Simon Werle zuerkannt.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister

Michael Adam

Kolumne Bürgermeister vom 01.09.2017

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am letzten Wochenende feierte der Löschbezirk Stadtmitte unserer Freiwilligen Feuerwehr seine Tage der offenen Tür im Gerätehaus im Hessenland.

Es war diesmal ein ganz besonderes Fest, das im Zeichen gleich dreier Geburtstage stand. In diesem Jahr besteht die Sulzbacher Wehr stolze 140 Jahre. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Und: Spielmannszug unserer Wehr feiert sein 15-jähriges Bestehen.

Feuerwehr feierte gleich drei Jubiläen
Dank der großen Einsatzbereitschaft unserer Wehr können die Bürgerinnen und Bürger in Sulzbach ruhig schlafen.

Die Frauen und Männer der Wehr sind rund um die Uhr für deren Sicherheit einsatzbereit und das ehrenamtlich. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung.

Was die Damen und Herren des Fördervereins für unsere Wehr leisten, ist beachtlich.  Mit mehreren Zehntausend Euro hat der Verein bisher unsere Wehr unterstützt und dadurch so manche Anschaffung ermöglicht. Allen Vorstandmitgliedern und allen Spenderinnen und Spendern gilt mein Dank.

Spielmannszug wichtiger Kulturträger
Zu einer Stadt gehört eine Musikkapelle. Und das nicht nur, weil es guter Brauch ist: In einer Zeit, in der immer mehr Menschen oft nur noch als Zuschauer oder Zuhörer am kulturellen Leben teilnehmen, ist es schön, dass es auf der anderen Seite Menschen gibt, die selber singen, Theater spielen oder musizieren.

Mit ihrem Engagement halten alle Angehörigen des Spielmannszuges ein wichtiges Kulturgut in unserer Stadt lebendig. Es macht Freude, dem Spielmannszug zuhören zu können. Seine Auftritte bei Veranstaltungen sind immer eine Bereicherung.

Allen, die in den vergangenen Jahren zu dem hohen Ansehen unseres Spielmannszuges beigetragen haben, danke ich ganz herzlich für ihr Engagement.

Quetschekuchekerb und Gugg am Bach
An diesem Wochenende lockt die beliebte "Quetschekuchekerb" wieder viele Gäste in unsere Stadt. Während auf dem Unteren Markt und auf dem Platz am Salzbrunnenhaus die Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden stehen, haben die Sulzbacher NodePirade auf dem Ravanusaplatz wieder die Organisation des Festzeltbetriebes übernommen. Dafür vielen Dank.

Erstmals geht das Programm in diesem Jahr bereits am Freitag los. Um 18 Uhr ist der offizielle Auftakt des bunten Treibens mit einem Fassanstich.

Seniorennachmittag mit abwechslungsreichem Programm
Der Seniorennachmittag, ausgerichtet vom Kulturamt der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Seniorinnen- und Seniorenbeirat und unterstützt vom Regionalverband Saarbrücken  ist am Kirmesmontag. Wir wollen dabei

unseren Seniorinnen und Senioren einen unterhaltsamen Nachmittag bieten. 

Allen, die bei der Organisation und Durchführung dieser wichtigen Veranstaltung beteiligt sind, gilt mein  herzlicher Dank. 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit.

 

Ihr Bürgermeister Michael Adam
Sulzbach, den 01.09.2017

Unterkategorien