Kolumne Bürgermeister vom 02.02.2018

Bürgermeister Adam

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

in den vergangenen Tagen wurde in der Presse mal wieder viel über eine Kommunalreform geschrieben. Auslöser war eine Forderung der Saar-Landräte. Sie wollen unter anderem die Zuständigkeiten für die Grundschulen. Über deren Forderungen kann ich als Bürgermeister der Stadt Sulzbach nur den Kopf schütteln. Für diskussionswürdig halte ich nur die Vorschläge für ein zentrales Rechnungsprüfungsamt und eine zentrale Waffenbehörde sowie die landesweite Vereinheitlichung der gesamten Hard- und Software. Vor allem Letztgenanntes würde uns auch bei der geplanten interkommunalen Zusammenarbeit sehr helfen. Alles andere ist Rosinenpickerei zugunsten der Kreise beziehungsweise des Regionalverbandes.

Keine Kommunalreform zu Lasten der Kommunen
Es gibt Studien, wonach solche Reformen so gut wie kein Geld sparen, dafür aber der Demokratie schaden. Mit diesen Vorschlägen verliert die Politik den Kontakt zu vielen Bürgern und was noch schlimmer ist: Viele Bürger verlieren den Kontakt zur Politik. Die direkte Einflussnahme der Kommunen, also der ersten Ansprechpartner der Bürgerinnen und Bürger, sinkt. Da sind keine „persönlichen Befindlichkeiten“ im Spiel und das sind auch keine „Totschlagargumente“).  Angesichts der Forderungen nach einer Bündelung der kommunalen Aufgaben bei den Kreisen,  werden die Städte und Gemeinden zu Geldeintreibern für die Kreise degradiert. Sie sollen dann bei den Bürgern das Geld beschaffen für die Ausgaben der Landkreise, ohne auf deren Ausgabeverhalten Einfluss nehmen zu können.

Besondere Auszeichnung für Siegfried Mayer
Am Dienstag dieser Woche wurde Siegfried Mayer im Festsaal unserer Aula von Innenstaatssekretär Christian Seel mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet. Ehrenamtliche Tätigkeiten sind in der Gegenwart nicht mehr selbstverständlich, sie sind eher rückläufig.

Die Bereitschaft zum Dienst für die Gemeinschaft ist stark dem Anspruch auf Individualismus gewichen. Das gilt aber nicht für Siegfried Mayer. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich der gebürtige Hühnerfelder auf vielfältige Art und Weise für die Gemeinschaft ein. Obwohl er schon seit vielen Jahren in Spiesen-Elversberg lebt, ist Hühnerfeld der ausschließliche Ort für seine jahrelange umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit.

Aufgrund der Fülle von langjährigem ehrenamtlichem Tun in und um die Stadt Sulzbach, hat Siegfried Mayer diese Auszeichnung mehr als verdient.

Ich gratuliere im Namen der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger Siegfried Mayer recht herzlich zu dieser besonderen Ehrung.

Nicht vergessen: Aula-Sturm am 9. Februar
Am kommenden Freitag stürmen die Narren wieder die Aula. Kommen Sie vorbei und feiern sie mit. Das Spektakel beginnt um 16.30 Uhr.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit

Ihr Bürgermeister
Michael Adam

Sulzbach, den 02.02.2018