Die Aufgaben einer Stadtverwaltung

Die Aufgaben einer Stadtverwaltung/Gemeinde sind zweigeteilt. Es ist zu unterscheiden zwischen Selbstverwaltungsangelegenheiten (Aufgaben des eigenen Wirkungskreises) und Auftragsangelegenheiten (Aufgaben des übertragenen Wirkungskreises).

Selbstverwaltungsangelegenheiten sind Aufgaben, die sich im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung aus den Bedürfnissen und Interessen der örtlichen Gemeinschaft ergeben. Hierbei ist wiederum zu unterscheiden zwischen freiwilligen und pflichtigen Selbstverwaltungsangelegenheiten.

Im Rahmen der freiwilligen Selbstverwaltung steht der Stadtverwaltung/Gemeinde ein uneingeschränktes Aufgabenfindungsrecht zu, das jedoch auch bestimmten Einschränkungen unterliegt. So muss die Stadtverwaltung/Gemeinde zum Beispiel zur Erledigung einer freiwilligen Aufgabe finanziell und personell leistungsfähig sein. Zur Erledigung freiwilliger Aufgaben ist die Gemeinde berechtigt, jedoch nicht verpflichtet. Die Übernahme neuer Aufgaben, für die keine gesetzliche Verpflichtung besteht ist eine vorbehaltene Aufgabe des Stadt-/Gemeinderates.

Zu den freiwilligen Aufgaben der Stadt Sulzbach/Saar zählen zum Beispiel:
die Musikschule Sulzbach – Fischbachtal in Kooperation mit der Gemeinde Quierschied, die Volkshochschule Sulzbach, die Stadtbibliothek, verschiedene Parkanlagen, die Vorhaltung eines Gewerbegebietes,  die Unterstützung von Vereinen, sowie mehrere Sportanlagen. Insbesondere im kulturellen Bereich ist die Stadt Sulzbach/Saar sehr engagiert. Mit dem historischen Salzbrunnenhaus und der neuen Aula werden hier zwei Veranstaltungsstätten für Vorträge, Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen und weitere kulturelle und private Veranstaltungen angeboten.


Die Erledigung von pflichtigen Selbstverwaltungsangelegenheiten wird der     Gemeinde vom Bund oder Land durch Gesetz aufgetragen. Hierzu gehören alle Aufgaben zur Schaffung einer infrastrukturellen Mindestausstattung.