Station 7

„Der letzte Großmystiker“ 

Karl May wehrte sich: Seine Werke sind nun keine einfachen Reiseerzählungen mehr, sie sollen vielmehr als eine symbolisch verschlüsselte Rechtfertigung gegen die vielfältigen Angriffe verstanden werden. Diese als „Alterswerk“ bezeichnete Schaffensperiode zeigt Karl Mays literarisch beste Arbeiten. Auch Arno Schmidt (1914 – 1979) gestand dies zu. Er erklärte: „Aber, man beschränke sich, ich rate gut, strikt auf diese beiden: <<Im Reiche des silbernen Löwen>> und <<Ardistan und Dschinnistan>>.  Hier sieht man May als das, was er ist: der bisher letzte Großmystiker unserer Literatur.“* 

*)Arno Schmidt: „Abu Kital/Vom neuen Großmystiker“ in „dya na sore, Gespräche in einer Bibliothek“

Karl May Wanderweg