Station 24

Karl May und seine Frauen

Für Karl May sind etliche Liebschaften nachgewiesen. Er war auch zweimal verheiratet: 
1876 lernte er die erst 19­jährige Emma Lina Pollmer kennen. Die beiden wurden 1880 getraut. Doch die Ehe mit der abenteuerlustigen jungen Frau stand unter keinem guten Stern; sie wurde nach über 20 Jahren im Januar 1903 geschieden.

Zehn Wochen später, am 30. März 1903 ehelichte der Schriftsteller dann Klara, die um 22 Jahre jüngere Witwe seines verstorbenen Freundes Richard Plöhn. Klara himmelte ihren Karl an. Sie gab ihm mit Sicherheit auch die Kraft, die Anfeindungen, denen der Schriftsteller in den letzten 13 Jahren seines Lebens ausgesetzt war, zu durchstehen.

 

Hinweise auf homosexuelle Neigungen sind in Karl Mays Lebensbeschreibung jedoch nirgendwo zu finden.