Station 11

 Winnetous Geburt 

 

Die zweite Zeitschrift, die Karl May im Verlag Münchmeyer gründete, war das „Deutsche Familienblatt“. Darin erschien 1875/76 die Erzählung „Old Firehand“. Hier wurde zum ersten Mal der Indianer Winnetou erwähnt: Eine ältere, starkknochige Rothaut, die Skalpe nimmt und vor der Eisenbahn erschrickt.

Wegen persönlicher Differenzen trennte sich der Schriftsteller kurze Zeit später von Münchmeyer. Er schrieb nun auch für andere Verlage. Insbesondere die katholische Familienzeitschrift „Deutscher Hausschatz in Wort und Bild“ des Verlegers Friedrich Pustet in Regensburg ist hier zu erwähnen. Mit diesem – heute noch existierenden – Verlagshaus arbeitete er viele Jahre zusammen. Im „Hausschatz“ sind die meisten der Reiseerzählungen Karl Mays als Fortsetzungsgeschichten erschienen.

Karl May Wanderweg