VHS - Neues Semester 2019 eröffnet

Die ersten Kurse des neuen Semesters der Volkshochschule Sulzbach haben bereits begonnen. Einen Einblick in das gesamte Programm gab es jetzt bei der Eröffnungsveranstaltung im Salzbrunnenhaus. Bürgermeister Michael Adam machte deutlich, dass auch die VHS Sulzbach bei der Digitalisierung mitmachen werde. So sei es angedacht, verschiedene Kurse als sogenannte Webinare anzubieten. 

Allerdings bleibe das Miteinander und das Zusammenkommen ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der VHS. Ein herzliches Dankeschön sagte der Bürgermeister dem VHS-Team um Leiterin Heike Kneller-Luck für ein wieder sehr interessantes Programm.  Der Dank von  Adam ging auch an den Stadtrat. Er stellte heraus: „Die VHS Sulzbach bietet ihnen die Möglichkeit, in über 70 Veranstaltungen ihr Potenzial mit netten Dozentinnen und Dozenten, sowie netten Menschen zu entfalten.“  Im Rahmenprogramm informierte Peter Bastian, der stellvertretende Vorsitzende des Seniorinnen- und Seniorenbeirates,  über die Arbeit des Gremiums. Anschließend stellte die stellvertretende VHS-Leiterin Renate Schiel-Kallenbrunnen die Seniorenprojekte der Stadt Sulzbach in einer Power-Point-Präsentation vor.  Sie erinnerte unter anderem an die monatlichen Veranstaltungen wie den Senioren-Fitnesstag,  den Tanztee oder den Spielenachmittag,  das Erzählcafé und die Seniorennachmittage.  Als neues und wichtiges Projekt nannte sie den Stammtisch für die Angehörigen von Demenzkranken. Dieser findet immer am ersten Montag im Monat im Salzherrenhaus statt. Übrigens: Für eine stimmungsvolle musikalische Umrahmung sorgte das Duo „Die Namenlosen“, das sind Walter Siewert und Berthold Wagner. Die beiden haben sich auf alte Filmmelodien spezialisiert.

Das Team der VHS hat auch in diesem Semester eine Vielzahl von Themen zu Gesellschaft, Geschichte und Umwelt ins Programm aufgenommen:  Vorträge zu Demokratie und Demokratieverständnis, zu Glaubensfragen, historische Aufarbeitungen, sowie Reiseberichte und Lesungen. Am Dienstag, 26. März, geht es in einem ganz aktuellen Vortrag um die Frage: „Können wir unsere Demokratie verbessern?“. Referent ist der ehemalige saarländische Wirtschaftsminister und Saarlandbotschafter Dr. Hanspeter Georgi. Die Veranstaltung ist im Salzbrunnenhaus und beginnt um 18 Uhr. Musikalischer Höhepunkt ist der deutsch-französische Chansonpreis „Sulzbacher Salzmühle“. Die fünfte Auflage dieser einzigartigen Veranstaltung findet am 15. und 16. März in der Aula statt. Weiterhin angeboten werden ein musikalischer Eichendorff-Abend, sowie Konzerte mit verschiedensten Künstlern. Bilder - und  Fotoausstellungen  runden das Kulturprogramm ab. Einen Leckerbissen für die Theaterfreunde gibt es am Sonntag, 12. Mai, ab 11 Uhr. Anlässlich ihres 5-jährigen Bestehens lädt die Theatergruppe Ü 50 der VHS, Leitung Brigitte Thul, zu einer  Mai-Matinee mit Theater, Gedichten und  Musik ins Salzbrunnenhaus ein. Das Thema Gesundheit hat einen hohen Stellenwert und wird teilweise in Zusammenarbeit mit dem Kneippverein Sulzbach angeboten. Hier wird das gesamte Spektrum der Vitalisierung von Körper und Geist abgedeckt. Weitere Schwerpunkte des Angebotes der Volkshochschule Sulzbach sind verschiedene Studienreisen, die in Zusammenarbeit mit PMI-Extratouren veranstaltet werden. Sie führen unter anderem ins Dreiländereck nach Koblenz, zur Nacht der 1000 Lichter in Andernach oder in die Salzregion Marsal und das Kristallmuseum Saint Louis in Lothringen. Vorgesehen ist auch eine Fahrt durch unser schönes Saarland. Das etablierte Kursprogramm mit Sprachen und berufsergänzenden Themen wird  vollumfänglich fortgesetzt. Hinzu kommen viele Angebote im kreativen Bereich. Hier ist sicherlich der Workshop „Pimp-it-up Upcycling“ eine Besonderheit. Am Freitag, 12. April, zeigt Lucia Hahn von 16 bis 19 Uhr wie man ausrangierte Kleidungsstücke zu neuen und einzigartigen Schmuckstücken machen kann.

Das neue Programmheft ist ab sofort bei der VHS im Salzherrenhaus erhältlich.

Gelesen 159 mal