Vorhang auf für „Theater um 6“ im Salzbrunnenhaus

Vorhang auf und Bühne frei: Am Samstag, 22. Juni, ab 18 Uhr, findet im Salzbrunnenhaus wieder der beliebte Spielabend „Theater um 6“ mit saarländischen  Amateurgruppen statt. Organisiert wird diese besondere Veranstaltung von Brigitte Thul, der Vorsitzenden des Bezirks Süd im Verband saarländischer Amateurtheater. Seit 33 Jahren steht sie an der Spitze und seit nunmehr 31 Jahren bringt sie dieses Spektakel auf die Bühne. Der Sulzbacher Bürgermeister Michael Adam, der wieder die Schirmherrschaft übernommen hat, freut sich auf diese „außergewöhnliche Bezirksspielbegegnung“ mit sechs verschiedenen Theatergruppen. Um 18 Uhr beginnt der vergnügliche Abend. Wie Brigitte Thul erläutert, sind bei den verschiedenen Gruppen alle Altersklassen vertreten – von Kindern und Jugendlichen bis zu Seniorinnen und Senioren. Kurzweilige Szenen, Einakter, Ausschnitte aus neuen Produktionen und Musikstücke versprechen unterhaltsame Stunden. Die Ü50 Theatergruppe der VHS Sulzbach eröffnet das Programm mit zwei „Sketschen“, bearbeitet in Mundart. Das Homburger Amateurtheater präsentiert ein Stück in eigener Bearbeitung. Es heißt „Tod, aber lustig“. Mit Ausschnitten aus der Komödie nach Ralf Westhoff „Wir sind die Neuen“ kommen die Akteure des Dudweiler-Statt-Theaters ins Salzbrunnenhaus. Musikalisch wird es beim Auftritt der Theater-Gruppe „Thunis“ von der Universität des Saarlandes. Die Gruppe zeigt Ausschnitte aus dem Musical „Giving off The Spoon“. Premiere beim Spieleabend im Salzbrunnenhaus hat die junge Musik- und Schaubühne-Gruppe „einzig.Art.ich“ mit dem Stück „Café Ohje“ von Lisa Gier und Jannik Rosinus. Stammgäste beim Theaterabend im Salzbrunnenhaus sind Edith und Klaus-Peter Steffe mit ihrem Marionettentheater „Kleine Leute“. Diesmal sind sie top-aktuell mit dem Stück „Bio“.

Dem Klavier-Kabarettisten Lucas Philippi obliegt die musikalische Umrahmung. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Brigitte Thul, der Bezirksvorsitzenden Süd im Verband saarländischer Amateurtheater. Sie betont: „Es ist ein sehr abwechslungsreiches Programm, das alle Facetten des Amateurtheaters widerspiegelt. Da ist für jeden etwas dabei.“ Der Eintritt ist frei.

Nähere Auskünfte gibt es bei der Volkshochschule Sulzbach, Telefon (06897) 508-400.

 

Nähere Auskünfte gibt es bei der Volkshochschule Sulzbach, Telefon (06897) 508-400.

Gelesen 69 mal